Anzeige

Falter auf Eiablage

Agrartipp, 19.06.2015

Maiszünsler bald wieder unterwegs.

Der Maiszünsler ist einer der bedeutendsten Schädlinge für die Landwirtschaft. Jedes Jahr vernichtet er laut Schätzungen der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen (FAO) bis zu 4% der weltweiten Maisernte.

Maisstoppeln - hier überwintert der Kleinschmetterling

Der Maiszünsler wird in zwei verschiedene Rassen unterteilt: Der vor allem für die Landwirtschaft bedrohlichen Rasse Z (Zünsler dieser Rasse breitet sich überwiegend auf Hopfen- und Maisflächen aus) und der harmloseren, meist nur auf Beifußpflanzen auftauchenden Rasse E.

Die Schmetterlingslarven überwintern in den Maisstoppelfeldern, verpuppen sich meist Ende Mai und schwärmen drei bis vier Wochen später als Falter aus, um ihre Eier in den Maisfeldern ablegen zu können.

In Deutschland sind zur Bekämpfung des Maiszünslers aktuell zwei Insektizide (Gladiator, Steward) zugelassen.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Kalender

-Anzeige-
Wetter-Kalender 2018
Meteorologischer Kalender 2018 Mit eindrucksvollen Fotos und Erklärungen meteorologischer Phänomene! weitere Infos