Anzeige

Kein Schlemmen ohne Vanille

Agrartipp, 11.11.2016

Die Achterbahnfahrt der kleinen Schote

Weder die moderne Küche noch das wohl bekannteste Erfrischungsgetränk der Welt kommen ohne Vanille aus. Und auch aus unserem Weihnachtsgebäck ist sie nicht wegzudenken. Doch die kleine Schote ist anspruchsvoll und teuer.

Seit Beginn des vergangenen Jahres hat sich der Weltmarktpreis verdreifacht. Inzwischen müssen mehr als 250 US-Dollar für ein Kilogramm berappt werden. Das liegt vor allem an der Missernte im vergangenen Jahr, die Madagaskar schwer getroffen hat. Mehr als die Hälfte der weltweiten Produktion stammt von der Insel im Indischen Ozean. Auch bei illegalen Geldwäschern ist die Vanille-Produktion überaus beliebt.

Vanille ist eine der beliebtesten Eissorten - Bild: Achim Otto

Die Regierung des Landes befürchtet daher schon bald einen drastischen Preisverfall, denn immer mehr Produzenten versuchen von den hohen Preisen zu profitieren, während die Lebensmittelfirmen ihre Nachfrage verringern.

Um die Abhängigkeit von der Vanille zu reduzieren, empfiehlt die Regierung den Bauern, neben Vanille auch andere Pflanzen wie beispielsweise Kakao anzubauen.

 

 

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige