Anzeige

Mais - wo gedeiht er derzeit am besten?

Agrartipp, 10.08.2014

Regionale Wetterkapriolen sorgen für stark unterschiedliche Wachstumsstadien.

Die regionalen Wetterkapriolen der vergangenen Woche setzten auch der Entwicklung der Maispflanzen zu. In anderen Teilen der Republik herrschen dagegen optimale Bedingungen für den Maiswachstum.

Vor allem im Westen Deutschlands, etwa am Niederrhein oder im Rheinland, wurden durch starke (Hagel-)unwetter viele Maisfelder verwüstet. Wie bereits einigen Apfelbauern drohen auch den Maisbauern hier vereinzelt wirtschaftliche Totalschäden.

Im Süden herrschen derzeit die besten Wachstumsbedingungen für die Maispflanzen.

Im Norden des Landes haben Maisbauern dagegen teilsweise mit stauender Nässe zu kämpfen, die ebenfalls schädlich für die Enwicklung der Pflanzen ist.  In Teilen des Nordostens ist und war es dagegen häufig zu trocken.

Die besten Bedingungen für den Maiswachstum herrschen / herrschten im Süden Deutschlands. Sofern Niederschläge hier nicht als Unwetter niedergehen, gibt es in den südlichen Bundesländern mit hoher Luftfeuchte und hohen Temperaturen sehr gute Bedingungen für den Wachstum der Maispfalnzen.

Derzeit rechnet das Deutsche Maiskomitee (DMK) für den Südwesten sowie für Thüringen und Niedersachen mit guten bis sehr guten Maiserträgen in dieser Saison. Von "mittleren" bis "sehr guten" Erträgen wird aufgrund der unterschiedlichen Wetterbedingungen in diesem Jahr gesprochen werden.

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige

Wetter-Meldungen

Anzeige