Anzeige

Äpfel mit Birnen vergleichen...

10.08.2014

Sind Birnen gesünder als Äpfel?

Nachdem es gestern bei uns schon um des Deutschen liebsten Obst, den Apfel, ging, werfen wir heute mal einen Blick auf seine Schwester aus der Familie der Kernobstgewächse: Die Birne.

Sind Birnen ähnliche Gesundmacher wie Äpfel?

Viele nehmen aufgrund des süßeren Geschmacks der Birne an, dass diese auch ungesünder als der Apfel sei. Zwar birgt eine Birne mehr Kalorien in sich, nämlich etwa 73 Kilokalorien (Apfel 68 kcal), dafür schlägt sie den Apfel aber in Sachen Mineralstoffe - so liefert die Birne mehr Kalzium, Kalium und Phosphor als der Apfel.

Positiver als der Apfel könnte die Birne dazu auf magengeplagte Obstfreunde wirken - durch den niedrigeren Säuregehalt ist die Birne deutlich vertäglicher.

Den Vitaminvergleich gewinnt dann wieder der Apfel für sich, so enthält dieser etwa die doppelte Menge an Vitamin C.

Auch Birnen unterstützen die Körpergesundheit in vielerlei Hinsicht.

Der regelmäßige Verzehr von Birnen kann sich, wie bei den Äpfeln, in vielerlei Hinsicht positiv auf den Körper bemerkbar machen. Birnen entwässern, stärken die Nieren und können hohen Blutdruck senken. Während der Erkältungszeit in den Wintermonaten reinigen Sie die Schleimhäute; und auch bei Entzündungen des Magen-Darm-Trakts können die in der Birne enthaltenen Gerbsäure positiv wirken.

Übrigens: Ob Apfel oder Birne - die von unseren Eltern gelehrte Weißheit: "Die Vitamine sitzen in der Schale" ist vollkommen richtig. Die Schale sollte also bei beiden Früchten mitgegessen werden; achten Sie in diesem Zusammenhang dann aber darauf, dass die Früchte ungespritzt sind.

 

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:


Anzeige

Wetter-Meldungen

Anzeige

mein TV

Donnerwetter.de-meinTV Ihr Programm auf Ihrem Bildschirm - immer aktuell mit dem Wetter von uns!
Donnerwetter.de-meinTV