Anzeige

Dicke Luft erhitzt die Gemüter

Fit bei jedem Wetter, 10.11.2017

Große Resonanz auf Zeitungs- und Onlineartikel, regionale Feinstaubmesswerte bald auf donnerwetter.de abrufbar.

Auf sehr viel meist positive Resonanz stieß ein Artikel in der Bonner Tageszeitung "General-Anzeiger" vom 25.10.2017, der einen Bericht zum Thema "Bürgernetzwerk zur Feinstaubmessung" enthielt (lesen Sie hier den gesamten Artikel). Neben Leserbriefen in der Durckausgabe der Zeitung, erreichten auch uns auch sehr viele Mails von engagierten Bürgern, die ihre Ideen und Erfahrungen mit uns teilten. Vielen Dank dafür!

In dem Bericht wurde eine von uns durchgeführte Feinstaubmessreihe vorgestellt - diese umfasst zwar nur die Region Bonn, die Messergebnisse lassen sich exemplarisch aber auch auf sehr viele andere mittlere und große Städte in Deutschand ausweiten.

Die Ergebnisse kurz und knapp zusammengefasst: Die offiziellen Feinstaubmesswerte, etwa vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, sind oftmals fernab der Realität. Zum einen werden sie in einer für uns Menschen wenig relevanten Höhe von 300 cm gemessen werden. Hierbei handelt es sich um eine Vorgabe der EU-Luftqualitätsrichtlinie. Weiterhin messen die Sensoren nur Partikelgrößen bis PM10, die lungengängigen und gefährlichen PM2,5-Partikel finden keinerlei Beachtung. Zudem stehen die Messeinrichtungen der Behörden nicht selten auf dem "platten Land" und spiegeln nicht die Belastung in den Innenstädten wieder.

 Bild: Achim Otto

donnerwetter.de appelliert in dem Artikel daher für ein Bürgernetzwerk. In einem solchen könnte sich die Bevölkerung selbst um brauchbare Messergebnisse kümmern und der Allgemeinheit zur Verfügung stellen. Messgeräte für den Endverbraucher, die sowohl wenig technisches Verständnis erfordern als auch preislich im Rahmen liegen, gibt es bereits seit einigen Jahren.

Ein weiterer Punkt, den der Artikel aufgreift und über den auch wir auf der Seite bereits mehrfach berichteten, ist die erhebliche Feinstaubbelastungen, welchen Kinder mitunter ausgesetzt werden - vor allem im Umfeld der Schule. Dem häufig unnötigen Einsatz der sogenannten Elterntaxis, vielen Sprösslingen kann man einen Schulweg von wenigen Minuten ja nicht mehr zumuten, ist es verschuldet, dass gerade die Kinder, die den Schulweg zu Fuß antreten, hohen Partikelkonzentrationen ausgesetzt sind.

Das Team von donnerwetter.de befindet sich bereits mitten in den Planungen, seinen Nutzern endlich lokale und messgenaue Feinstaubwerte auf der Homepage anzubieten.

In den kommenden Wochen wird ein solcher Dienst für unsere User, natürlich kostenfrei, zur Verfügung stehen.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige