Anzeige

Schlaf, Schnupfen, Seele

Fit bei jedem Wetter, 04.01.2017

Auf viele Bereiche unseres Körpers wirkt sich das nass-kalte Wetter heute negativ aus.

Feucht-kaltes und in Teilen des Landes windiges Wetter setzt Wetterfühligen und -reagierenden zur Wochenmitte zu.

Wie bereits in unserem gestrigen Biowetter beschrieben, hat die aktuelle Wetterlage vor allem auf Rheumapatienten negative gesundheitliche Auswirkungen.

 Bild: Achim Otto

Doch auch unserem Schlaf geht es in diesen Tagen an den Kragen: Bedingt durch die unruhige Witterung wachen wir in den Frühstunden nicht selten "zerschlagen" auf, da nun sowohl Schlafqualität als auch Schlaftiefe leiden.

Mit Schlaftiefe wird das subjektive Gefühl beschrieben, wie erholsam man einen Schlaf empfunden hat. War er tief, war er meist auch sehr erholsam. Ein oberflächlicher Schlaf, bei dem man das Gefühl hat ständig aufzuwachen, ist dagegen als leichter Schlaf zu bezeichnen.

Weiterhin bleibt die Wetterlage sehr erkältungsträchtig und die fehlenden Sonnenstunden sorgen dafür, dass uns das Wetter auch an die "psychische Substanz" geht.

Hier geht es zu unserem tagesaktuellen Biowetter!

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige