Anzeige

Schon im Feiertagsstress?

Fit bei jedem Wetter, 08.12.2016

Diese drei beliebten Stresshelfer aus der Natur lassen wieder Ruhe einkehren!

Gerade in der hektischen Zeit um Weihnachten herum stoßen wir nicht selten an unsere Limits. Zusätzlich zum beruflichen und privaten Stress gesellt sich genau in dieser Jahreszeit auch noch ein erhöhter Feiertagsstress.

Wer etwas Zeit zur Entspannung findet, sollte gerade in der kalten Jahreszeit regelmäßige Saunagänge einplanen, auch entspannendes Körpertraining kann die stressbedingte Anspannung lösen.

In der Weihnachtszeit stoßen wir nicht selten an unser Stresslimit.
Bild: Achim Otto

Die Natur hält zudem einige Entspannungshelfer parat. Statt zu Alkohol, Nikotin und synthetischen Beruhigungsmitteln zu greifen, sollten Sie daher einen Blick in die Naturapotheke werfen.

Wir stellen die drei besten natürlichen Antistressmittel vor!

Baldrian

Baldrian ist besonders als effektive Einschlafhilfe bekannt, in der Medizin finden die Wurzeln des Baldrians aber auch Verwendung.

Wirkung: Baldrian beinhaltet ätherisches Öl und Valepotriate, die sich harmonisierend auf die Hirnleistungen auswirken. Nach Einnahme steigt die Konzentrationsfähigkeit, die Anspannung sinkt dagegen.

Weiteres / Nebenwirkungen: Aufgrund seines bitteren Geschmacks wird Baldrian vor allem als Kapsel oder Dragee verabreicht, Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Johanniskraut

 

Johanniskraut

Johanniskraut wirkt weniger auf den Körper als mehr auf die stressgeplagte Psyche.

Wirkung: Johanniskraut ist das "Kopfkraut" - eingesetzt wird es nicht nur bei der Behandlung leichter bis mäßiger Depressionen, sondern auch um Spannungskopfschmerzen und Winterdepressionen zu lösen. Zudem erhöht es das Reaktionsvermögen und wirkt positiv auf Schlafstörungen.

Weiteres / Nebenwirkungen: Wer Johanniskraut in angemessenen Dosen zu sich nimmt, braucht in der Regel keine Nebenwirkungen zu fürchten. Bei zu hoher Dosierung kann die Lichtempfindlichkeit der Haut zunehmen. Intensive Besonnung während der Johanniskrauttherapie sollte daher gemieden werden.

 

Melisse

Als Öl, Kraut, Tee oder im beliebten Melissengeist - die Anwendungsbereiche sind ebenso breit gefächert wie die Anwendungsform. Schon in der Antike schätzte man die heilende Wirkung des Krauts.

Wirkung: Melisse, genauer deren ätherischen Öle, wirken krampflösend und schlaffördernd. Nach Verzehr wirken sich die Bitterstoffe des Melissenkrauts zudem beruhigend und entzündungshemmend auf den Magen-Darm-Trakt aus.

Weiteres / Nebenwirkungen: Nebenwirkungen sind keine bekannt.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Kalender

-Anzeige-
Wetter-Kalender 2018
Meteorologischer Kalender 2018 Mit eindrucksvollen Fotos und Erklärungen meteorologischer Phänomene! weitere Infos