Anzeige

Wald wirkt Wunder!

Fit bei jedem Wetter, 05.10.2014

Wie sich bereits ein kurzer Gang durch den Blätterwald auf Ihren Körper auswirkt.

Um diese Jahreszeit sind ausgedehnte Spaziergänge durch den Wald besonders beliebt: Die Temperaturen sind noch angenehm, zudem bieten die Blätter ein Farbschauspiel.

Doch das herbsliche Waten durch den Wald ist nicht nur schön für's Auge. Natürlich werden durch die Bewegung auch Kalorien verbrannt (etwa 250 auf vier Kilometern Wegstrecke), besonders erwähnenswert ist aber der Einfluss des Waldes auf unser "Nervenkostüm".

Wie britische Forscher nun herausgefunden haben, wirkt bereits ein fünfminütiger Waldspaziergang entspannend auf uns ein. Noch größer wird der Entspannungseffekt, wenn der Spaziergang gleichzeitig noch an einem idyllischen Gewässer, etwa einem Waldsee, vorbeiführt.

Waldspaziergang trägt zur Entspannung bei
Bild: Marcel Lentz

Auch im fernen Japan teilt man die Liebe für den Wald. Hier ergaben Untersuchungen unter anderem, dass einige Beschwerden von Krankhauspatienten (z. B. Kopfschmerzen) schneller abheilen, wenn deren Zimmer einen "Blick ins Grüne" bietet. Und auch in den örtlichen Schulen bewirkt Bewaldung Erstaunliches: Vor allem weibliche Schüler sind es, die durch Waldblick bessere schulische Leistungen erbringen.

Zu erklären ist die magische Wirkung der Wälder möglicherweise mit von den Waldpflanzen gebildeten Abwehrstoffen (Phytonzide). Diese werden von den Spaziergängern eingeatmet und könnten sich dann immunstärkend auswirken.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige