Anzeige

Im Süden und Südwesten dichte Wolken mit Regen, nach Norden meist aufgelockert und trocken

Deutschland-Wetter, 05.10.2010

Wetterlage
Tief 'Natalie' liegt über Frankreich und bringt im Süden und Südwesten teils feuchte Luftmassen, sonst sorgt Hoch 'Marcel' über Westrussland für trockenes und meist freundliches Wetter in Deutschland.

Heute ziehen im Süden und Südwesten dichte Wolken mit zeitweiligem Regen auf, nach Norden hin bleibt es meist aufgelockert bewölkt und trocken. Die Temperatur steigt auf 14 Grad in Starnberg und bis 21 Grad in Osnabrück.
In der Nacht zum Mittwoch ist es locker oder aufgelockert bewölkt, teils auch klar. Im Südosten ist örtlich noch etwas Regen möglich, sonst bleibt es trocken. Die Temperatur sinkt auf 14 Grad auf den Inseln der Nordsee und bis 5 Grad am Bodensee.

Am Mittwoch scheint häufig die Sonne, nach Nordwesten ziehen vielfach dichtere Wolken mit teils etwas Regen durch, sonst bleibt es trocken. Die Temperatur steigt auf 15 Grad auf Rügen und bis 23 Grad am Oberrhein.

Am Donnerstag ist es wechselnd bewölkt und überwiegend trocken, im äußersten Norden können sich bei teils dichten Wolken Schauer entwickeln. Die Temperatur steigt auf 14 Grad auf Usedom und bis 22 Grad in Stuttgart.

Am Freitag ist weitgehend heiter, gebietsweise können auch einige dichtere Wolken durchziehen, dabei bleibt es trocken. Die Höchstwerte erreichen 13 Grad in Vorpommern und bis 22 Grad in der Kölner Bucht.

Am Samstag scheint verbreitet die Sonne und es bleibt trocken. Die Temperatur steigt auf 13 Grad in Sassnitz und bis 19 Grad in Freiburg.

Am Sonntag wird es verbreitet sonnig und es stören nur selten lockere Wolken. Dabei bleibt es weiterhin trocken. Die Temperatur erreicht nur noch 11 Grad am Erzgebirge und bis 16 Grad in Köln.
  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige