Anzeige

Früher Unkraut, heute Delikatesse

Gartentipps, 13.10.2016

Anbau- und Pflegetipps für Ihren Feldsalat.

Zwischen Oktober und Mai ist sie gekommen: Die Haupterntezeit des Feldsalats. Gesät wird das beliebte Blattgemüse, welches zu den Baldriangewächsen gehört und mit keiner anderen Gemüseart verwandt ist, vornehmlich zwischen April und dem Spätherbst.

Anbau und Pflege des nussig schmeckenden Feldsalates gestalten sich in der Regel unkompliziert. So kann er nich nur im heimischen Beet sondern sogar in Balkonkästen gesät werden. Um prächtig zu gedeihen, benötigt Feldsalat einen bevorzugt kalkhaltigen Lehmboden sowie einen sonnigen Standort.

Feldsalat

Im Beet sollte der vitaminreiche Salat in eine Tiefe von etwa einem Zentimeter und in Doppelreihen ausgesät werden. Damit sich die Pflänzchen gut entwickeln können, sollten Sie zwischen den Reihen und Pflanzen ausreichend Abstand halten.

Wichtig zudem: Halten Sie das Beet stets unkrautfrei und wässern Sie den Feldsalat regelmäßig. Bei der Winterernte sollten Sie zudem darauf achten, dass Sie das Beet an kalten Tagen mit einem Vlies abdecken. An milderen Tagen sollte dieses dann entfernt und das Beet gelüftet werden.

Ab Februar steht für den Feldsalat dann eine erste Düngergabe an. Verwenden Sie hierfür organischen Gemüsedünger.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige