Anzeige

Trump ein Profiteur?

Klima, 09.02.2017

Bauarbeiten an Dakota Access Pipeline werden per 'exekutive order' wieder aufgenommen.

Die sich im Bau befindliche Dakota Access Pipeline ist stark umstritten - besonders die Sioux-Indianer wehren sich gegen die Erdölpipeline.

Fracking sorgte im Land der unbegrenzten Möglichkeiten nur kurzfristig für eine Energieunabhängigkeit. Es gibt eine ganze Reihe an Problemen, die die Frackingmethode mit sich bringt, etwa die Auslösung von Minibeben oder die Wasserverschmutzung. Desweiteren wird beim Hydraulic Fracturing eine große Menge Methan freigesetzt, ein starkes Klimagas. Die Energiebilanz beim Fracking ist also verheerend, da noch mehr Treibhausgase entstehen.

Bild: Lukas Melzer

Ex-Präsident Obama stoppte kurz vor dem Ende seiner Amtszeit den Bau der etwa 1.880 km langen Pipeline in North Dakota, die das Öl gen Süden transportieren soll. Donald Trump hat die Bauarbeiten nun per "exekutive order" wieder aufnehmen lassen.

Pikant dabei ist, dass Trump nach Informationen vom SRF (Schweizer Radio und Fernsehen) bei einigen Firmen im Umkreis Investor ist oder war - es geht also auch ums eigene Geld...

Quelle: Schweizer Radio und Fernsehen
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige