Anzeige

Lawinenlagebericht Bayern

Lawinenbericht, 07.12.2013

Lawinenlagebericht
für den bayerischen Alpenraum
Samstag, 07.12.2013, 07:30 Uhr Uhr

Bei stürmischem Wind sind neue Triebschneeansammlungen entstanden, die leicht zu stören sind.

Beurteilung der Lawinengefahr:
Es besteht im bayerischen Alpenraum oberhalb der Waldgrenze eine erhebliche Lawinengefahr. Unterhalb der Waldgrenze ist die Lawinengefahr mäßig.

Gefahrenstellen liegen vor allem oberhalb der Waldgrenze in frisch eingewehten Bereichen und in kammnahen Steilhängen der Hangrichtungen Nord bis Südwest, sowie in triebschneeverfüllten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen ist bereits bei geringer Zusatzbelastung eine Auslösung von Schneebrettlawinen möglich. Aber auch in tieferen Lagen sind störanfällige Triebschneeansammlungen anzutreffen. Hier ist eine Auslösung von kleinen Schneebrettlawinen insbesondere bei großer Zusatzbelastung möglich. Des weiteren sind in tiefen und mittleren Lagen in allen Hangrichtungen auf noch nicht entladenen steilen und glatten Wiesenhängen vereinzelt kleine Gleitschneelawinen möglich, die auf dem Boden abrutschen.


Schneedecke:
In höheren Lagen des bayerischen Alpenraum fielen bei stürmischen Wind 10-20 cm, im Berchtesgadener Land stellenweise bis zu 30 cm Neuschnee. Bei Windspitzen zwischen 80 und 100 km/h wurden Rücken und Grate meist abgeweht und es kam zum Teil auch in tieferen Lagen zu umfangreichen Schneeverfrachtungen, die leicht zu stören sind. Die Schneeoberfläche ist allgemein sehr unregelmäßig. Bereiche mit windgepressten Schnee wechseln sich ab mit lockerem Schnee. Insgesamt haben die milden Temperaturen der letzten Woche der Schneedecke stark zugesetzt. Die Gesamtschneehöhe in den Hochlagen liegt schattseitig im Osten bei ca. 50-60 cm, weiter westlich bei 30-50 cm. Sonnenseiten beginnen vor allem in tieferen Lagen schon zunehmend auszuapern. Der Schnee liegt allgemein auf einem meist noch warmen Untergrund. So werden im gesamten bayerischen Alpenraum an steilen Grashängen immer wieder kleine Gleitschneerutsche beobachtet.

Hinweise und Tendenz:
Die Lawinengefahr wird in den nächsten Tagen allmählich zurück gehen.

Gefahrenstufen regional
Z-o: über der Waldgrenze - Triebschnee
Z-u: tiefe und mittlere Lagen - vereinzelt Gleitschnee

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------
Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------
Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------
Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------
Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 2
----------------------------------------------------

Herausgeber:
Lawinenwarnzentrale im Bayerischen Landesamt für Umwelt



  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Kalender

-Anzeige-
Wetter-Kalender 2018
Meteorologischer Kalender 2018 Mit eindrucksvollen Fotos und Erklärungen meteorologischer Phänomene! weitere Infos