Anzeige

Lawinenlagebericht Bayern

Lawinenbericht, 02.01.2014

Donnerstag, 02.01.2014, 07:30 Uhr Uhr

Kammnah sind vereinzelt Einwehungen anzutreffen, die zur Auslösung kleiner Schneebrettlawinen führen können. Stürmischer Wind aus Südwest lässt neue, störanfällige Triebschneeablagerungen entstehen.

Beurteilung der Lawinengefahr:
Es besteht in den Allgäuer Alpen oberhalb 1800m eine mäßige Lawinengefahr. In tieferen Lagen und im übrigen bayerischen Alpenraum ist die Lawinengefahr gering. In den Hochlagen der Ammergauer und Werdenfelser Alpen steigt die Lawinengefahr im Tagesverlauf auf mäßig an.

Vereinzelte Gefahrenstellen liegen oberhalb 1800m in eingewehten Bereichen, vor allem im kammnahen Steilgelände der Hangrichtungen Nordwest über Nord bis Nordost sowie in steilen schattseitigen Rinnen und Mulden. Hier ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung, z.B durch eine Skifahrergruppe ohne Abstände oder durch einen Bergsteiger zu Fuß, eine Auslösung von kleinen Schneebrettlawinen, möglich. Die Gefahr mitgerissen zu werden und abzustürzen ist dabei höher einzuschätzen als das Verschüttungsrisiko.
Die Gefahr einer Selbstauslösung von Lawinen ist derzeit gering.

Schneedecke:
Der bayerische Alpenraum blieb gestern niederschlagsfrei. Der Neuschnee vom zurückliegenden Wochenende liegt in höheren Lagen schattseitig auf einer noch pulvrigen, sonnseitig und in tieferen Lagen auf einer leicht verharschten Altschneedecke. Kammnah sind kleinräumig störanfällige Einwehungen anzutreffen. Zusätzlich sind oberhalb 1800m schattseitig noch immer ältere Triebschneeablagerungen zu beachten, die mit wenig Bindung auf einer lockeren, aufbauend umgewandelten Altschneeschicht liegen. Insgesamt liegt im bayerischen Alpenraum nur wenig Schnee. Skitourenabfahrten ins Tal sind kaum möglich.

Hinweise und Tendenz:
Von Westen her zieht heute ein Tiefausläufer über den bayerischen Alpenraum hinweg und bringt mit teils stürmischem Wind den höheren Lagen einige Zentimeter Neuschnee. Die Temperaturen in 2000m liegen um -1 Grad. Mit dem stürmischen Wind werden kammnah frische Treibschneeablagerungen entstehen, ansonsten ist keine wesentliche Änderung der Lawinensituation zu erwarten.

Gefahrenstufen regional
Z-o: oberhalb 1800m - kleinräumig Triebschnee
Z-u: unterhalb 1800m - wenig Schnee

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 1 (im Tagesverlauf 2)
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 1 (im Tagesverlauf 2)
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------

Herausgeber:
Lawinenwarnzentrale
im Bayerischen Landesamt für Umwelt
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige