Anzeige

Lawinenlagebericht Bayern

Lawinenbericht, 09.02.2014

Lawinenlagebericht
für den bayerischen Alpenraum
Sonntag, 09.02.2014, 07:30 Uhr

5 bis 10 cm lockerer Neuschnee überdecken oberhalb 1800 m kleinere Verfrachtungen in kammnahen Bereichen, die teilweise noch vom einzelnen Skifahrer gestört werden können.

Beurteilung der Lawinengefahr:
Es besteht im bayerischen Alpenraum oberhalb 1800 m eine mäßige Lawinengefahr, unterhalb 1800m ist sie als gering einzustufen.
Örtliche Gefahrenstellen befinden sich oberhalb 1800 m im west- über nord- bis ostseitigen, kammnahen Steilgelände sowie in eingewehten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung, z.B. durch eine Skifahrergruppe ohne Abstände, eine Auslösung von Schneebrettlawinen möglich. Frische, kleinere Verfrachtungen können teilweise bereits bei der geringen Zusatzbelastung eines einzelnen Skifahrers gestört werden, wobei im Steilgelände die Gefahr des Abstürzens größer ist als die der Verschüttung.
Abgesehen von Lockerschneerutschen aus felsdurchsetzten Steilflächen und Gleitschneerutschen auf steilen, glatten Wiesenhängen ist heute nicht mit der Selbstauslösung von Lawinen zu rechnen.

Schneedecke:
Der bayerische Alpenraum erhielt seit gestern 5 bis 10 cm Neuschnee, der sich ohne Windeinfluss locker abgelagert hat. In tieferen Lagen liegt er direkt auf dem Boden, in mittleren Lagen gut verbunden auf dem bereits gesetzten und feuchten Schnee von gestern. Der Altschnee ist unter einem Bruchharschdeckel bis zum Boden furchfeuchtet. In höheren Lagen ist die Schneedecke vom Wind geprägt. Im schattseitigen, kammnahen Steilgelände sind vereinzelt noch ältere Einwehungen störanfällig, die auf einem aus aufgebauten Schneekristallen bestehenden Altschneefundament aufliegen. Die gestern in kammnahen Steilflächen entstandenen kleinen Verfrachtungen sind vom lockeren Neuschnee überdeckt und schwer zu erkennen. Sie sind teilweise noch vom einzelnen Skifahrer zu stören.

Hinweise und Tendenz:
Heute klingen die Schneeschauer im Tagesverlauf aus. Die Temperaturen liegen tagsüber in 2000 m bei -4 Grad. Die nächsten Tage bleibt das Wetter unbeständig. Die Lawinensituation wird sich nicht wesentlich ändern.

Gefahrenstufen regional
Z-o: oberhalb 1800m - kammnah kleine Verfrachtungen
Z-u: in mittleren Lagen - Lockerschneerutsche

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------

Herausgeber:
Lawinenwarnzentralec im Bayerischen Landesamt für Umwelt



  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige