Anzeige

Lawinenlagebericht Bayern

Lawinenbericht, 10.02.2014

Es besteht in den Berchtesgadener Alpen über der Waldgrenze eine erhebliche Lawinengefahr, im übrigen bayerischen Alpenraum ist die Lawinengefahr über der Waldgrenze als mäßig, darunter als gering einzustufen.

Vor allem in den Berchtesgadener Alpen sind die gestrigen 10-20cm Neuschnee über der Waldgrenze bei starkem Wind aus Nordwest verfrachtet worden. Die frischen, eher kleineren Verfrachtungen in kammnahen Bereichen sind störanfällig.

Beurteilung der Lawinengefahr:
Es besteht in den Berchtesgadener Alpen über der Waldgrenze eine erhebliche Lawinengefahr, im übrigen bayerischen Alpenraum ist die Lawinengefahr über der Waldgrenze als mäßig, darunter als gering einzustufen.
Gefahrenstellen befinden sich über der Waldgrenze im nordwest- über ost- bis südseitigen, kammnahen Steilgelände sowie in frisch eingewehten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen ist bereits bei geringer Zusatzbelastung, z.B. durch einen einzelnen Skifahrer, eine Auslösung von eher kleineren Schneebrettlawinen möglich.
Abgesehen von Lockerschneerutschen aus felsdurchsetzten Steilflächen und Gleitschneerutschen auf steilen, glatten Wiesenhängen ist heute nicht mit der Selbstauslösung von Lawinen zu rechnen.

Schneedecke:
In den Berchtesgadener Alpen fielen seit gestern 10 bis 20cm Neuschnee, im übrigen bayerischen Alpenraum war der Neuschneezuwachs unbedeutend. Starker Wind aus Nordwest bis West bildete über der Waldgrenze in Kammnähe kleinere, aber störanfällige Verfrachtungen. In mittleren Lagen ist der wenige Schnee kompakt und zunehmend tragfähig verharscht. In höheren Lagen nimmt der Windeinfluss auf die Schneedecke zu. Rücken und Grate sind abgeblasen, in Rinnen und Mulden sammelt sich der Triebschnee. Im schattseitigen, kammnahen Steilgelände sind vereinzelt noch ältere Einwehungen störanfällig, die auf einem aus aufgebauten Schneekristallen bestehenden Altschneefundament aufliegen.

Hinweise und Tendenz:
Heute ist für die bayerischen Alpen Föhnsturm vorhergesagt. Die Temperaturen liegen tagsüber in 2000m bei Null Grad. In der Nacht zum Dienstag stellt sich wieder Niederschlag ein. Die nächsten Tage bleibt das Wetter unbeständig. Die Lawinensituation wird sich nicht wesentlich ändern.

Gefahrenstufen regional
Z-o: über der Waldgrenze - kammnah kleine Verfrachtungen
Z-u: in mittleren Lagen - Lockerschneerutsche

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 3
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------

Herausgeber:
Lawinenwarnzentrale
im Bayerischen Landesamt für Umwelt
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige