Anzeige

Lawinenlagebericht Bayern

Lawinenbericht, 13.01.2007

Lawinenlagebericht für den bayerischen Alpenraum
Samstag, 13. Januar 2007, 07:30 Uhr


Gefahrenstufe 2 - mäßige Lawinengefahr


Allgemeines:
Der bayerische Alpenraum blieb seit gestern weitgehend niederschlagsfrei. Bei stürmischem Wind aus Nordwest und wechselnder Bewölkung ist es heute oft sonnig. Die Temperaturen steigen tagsüber in 2000 m auf +4 Grad an.


Schneedecke:
Unterhalb 1500 m ist der Schnee weitgehend ausgeapert. Ansonsten ist die geringmächtige Schneedecke unter einem vereisten Harschdeckel, der im Tagesverlauf aufweicht, bis zum Boden durchfeuchtet. In den Hochlagen ist die Schneedecke durch umfangreiche Verfrachtungen gekennzeichnet. Die Schneeoberfläche ist meist windgepresst, Rücken und Kämme sind abgeweht. In Schattenhängen sind durch das schwache, aufbauend umgewandelte Fundament der Schneedecke in Übergangsbereichen von viel zu wenig Schnee weiter Gefahrenstellen anzutreffen. Der stürmische Nordwestwind hat neue, meist kleinere Triebschneeansammlungen entstehen lassen.


Beurteilung der Lawinengefahr:
Es besteht eine mäßige Lawinengefahr.
Örtliche Gefahrenstellen befinden sich in den Hochlagen im kammnahen Steilgelände der Hangrichtung Nord über Ost bis Südost sowie in triebschneeverfüllten Rinnen und Mulden. In diesen Bereichen ist insbesondere bei großer Zusatzbelastung, z.B. durch einen einzelnen Fußgänger, die Auslösung von Schneebrettlawinen möglich. Durch Sonneneinstrahlung und tageszeitliche Erwärmung kann es bis in die Hochlagen zur Selbstauslösung meist kleinerer Nassschneerutsche kommen.


Hinweise:
Der stürmische Wind und die milden Temperaturen halten die nächsten Tage an. Am Sonntag ist in den höheren Lagen etwas Neuschnee vorhergesagt. Die Lawinensituation wird sich vorerst nicht wesentlich ändern.


Quelle: Lawinenwarnzentrale im Bayer. Landesamt für Umwelt




  Oliver Hellkötter
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige