Lawinenlagebericht Bayern

27.02.2013

Lawinenlagebericht
für den bayerischen Alpenraum
Mittwoch, 27.02.2013, 07:30 Uhr

In Kammlagen gibt es kleinräumig störanfällige Einwehungen. Ansonsten ist die Schneedecke weitgehend stabil. Unter Berücksichtigung lokaler Gefahrenstellen herrschen gute Tourenbedingungen.

Beurteilung der Lawinengefahr:
In den Hochlagen der Berchtesgadener Alpen besteht mäßige Lawinengefahr, ansonsten ist die Lawinengefahr in den Bayerischen Alpen gering. Im Allgäu kann sie im Tagesverlauf bis in mittlere Lagen auf mäßig ansteigen.


Vereinzelte Gefahrenstellen, an denen Lawinen ausgelöst werden können, befinden sich in den Hochlagen, schattseitig in unmittelbaren Kammlagen und in steilen Rinnen und Mulden. Dort gibt es kleinräumige Triebschneeablagerungen, die bereits bei geringer Zusatzbelastung zur Auslösung kleiner Schneebrettlawinen führen können. Dabei ist die Absturzgefahr höher einzuschätzen als das Verschüttungsrisiko.

Die Gefahr der Selbstauslösung von Lawinen ist gering und beschränkt sich auf kleine oberflächliche Lockerschneelawinen vor allem an zeitweise besonnten Steilhängen. Auf steilen, glatten Wiesenhängen sind dort, wo bereits Risse und Spalten in der Schneedecke vorhanden sind, vereinzelte Bodenlawinen nicht auszuschließen.

Schneedecke:
Gestern sind im östlichen Bereich der Bayerischen Alpen rund 10 cm Neuschnee gefallen. Der Neuschnee hat sich ohne größeren Windeinfluss auf einer allgemein gut gesetzten und weitgehend stabilen Schneedecke abgelagert. Nur in den Hochlagen, im unmittelbaren Kammbereich, gibt es kleinräumig störanfällige Einwehungen. Ansonsten liegt der Schnee schattseitig pulvrig, sonnseitig von einem meist brüchigen Schmelzharschdeckel überdeckt, gut gebunden auf einer kompakten Altschneedecke.

Hinweise und Tendenz:
Heute ist es im bayerischen Alpenraum noch überwiegend bedeckt bei Temperaturen in 2000m um -2 Grad. Richtung Allgäu zeigt sich vermehrt die Sonne. In den Gipfellagen weht ein kühler Ostwind. Die nächsten Tage wird es in den Bergen zunehmend sonnig und milder. Damit kann die Lawinengefahr jeweils im Tagesverlauf ansteigen.

Gefahrenstufen regional
Z-o: Hochlagen oberhalb 2000m - kleinräumig Einwehungen
Z-u: tiefe und mittlere Lagen - vereinzelt Gleitschneelawinen

Allgäuer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1 (im Tagesverlauf 2)
----------------------------------------------------
Ammergauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Werdenfelser Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Bayerische Voralpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Chiemgauer Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 1
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------
Berchtesgadener Alpen
Z-o: Gefahrenstufe 2
Z-u: Gefahrenstufe 1
----------------------------------------------------

Herausgeber:
Lawinenwarnzentrale
im Bayerischen Landesamt für Umwelt

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt





mehr

Wetter Nachrichten


Meldungen




Wetterpark

Donnerwetter.de Wetterpark Wie sieht eine Wetterstation von innen aus? Wie entsteht das Wetter? Besuchen Sie uns in unserem Wetterpark auf dem knapp 700 Meter hohen Weißen Stein:
Donnerwetter.de-Wetterpark