Anzeige

Montag im Süden heiter, im Norden regnerisch

aktuell, 12.11.2001

Wetterentwicklung

Ausläufer des Tiefs „Ulli" über Skandinavien bestimmen das Wetter am Montag im Norden und Westen Deutschlands. Während der Süden zeitweise noch etwas Sonne abbekommt, regnet es im Norden und Westen und es bleibt die meiste Zeit grau. Ab Dienstag sinken die Temperaturen wieder - eine Kaltfront zieht von Norden kommend über das Land hinweg.



Wetter Montag

Am Morgen hat es bereits an Küsten zu regnen begonnen, im Laufe des Tages ziehen die Regenwolken rasch nach Süden weiter und liegen am Abend über der Mitte Deutschlands. Im Süden bleibt es vielerorts trocken, zeitweise scheint auch wieder die Sonne. Die Temperaturen liegen zwischen maximal 12 Grad in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern und 5 Grad in Bayern. Ab 700 m Höhenlage fällt in den Mittelgebirgen Schnee.



Wetter Dienstag

Am Dienstag morgen hat das Regenband dann auch den Baden-Württemberg und Bayern erreicht, während des im Norden wieder auflockert. Stellenweise kann sich überfrierende Nässe bilden. Der Tag verläuft zwischen den Küsten bis etwa einer Linie Bonn - Berlin meist heiter, teilweise sogar richtig sonnig bei Werten um 6 Grad. Im Süden bleibt es dagegen meist bedeckt, vor allem am Vormittag fällt auch wieder Schnee bei Temperaturen um 4 Grad in München und 5 Grad in Stuttgart. Am mildesten wird es mit 8 bis 9 Grad entlang des Rheins zwischen Frankfurt und Köln.



weitere Aussichten

Es wird vor allem im Südosten wieder spürbar kälter: Am Mittwoch liegen die Maximalwerte nur noch bei 2 Grad in Sachsen, 3 Grad in Baden-Württemberg und in Teilen Bayerns herrscht Dauerfrost. Es bleibt aber meist trocken, im Nordwesten kann sich auch die Sonne immer wieder zeigen.

  Michael Klein
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige