Anzeige

sonniger Samstag, Sonntag im Norden bedeckt

aktuell, 04.01.2002

Wetterentwicklung

Hoch „Alf" sorgt für ruhiges, sonniges Wetter. Sein Kern wandert von der Ostsee südwestlich nach Frankreich, so dass an seiner Rückseite am Wochenende wieder etwas mildere Luft zu uns geführt wird, die auch neue Wolken bringt.



Wetter Freitag

Am Freitag scheint fast überall fast den ganzen Tag die Sonne bei Dauerfrost zwischen -4 und -6 Grad. Im äußersten Osten wird es etwas kälter mit Tageshöchstwerten um -8 Grad in Brandenburg und Sachsen.



Wetter Samstag

Die Nacht zu Samstag wird noch einmal ähnlich klar und eisig wie schon die vorausgegangene Nacht. Die Tiefstwerte liegen zwischen -4 Grad im Nordwesten und -16 Grad im Südosten.
Auch der Samstag wird in den meisten Landesteilen noch einmal sehr schön sonnig, im äußersten Norden ziehen jedoch zum Nachmittag wieder Wolken auf, aus denen zur Nacht hin auch ein paar Tropfen fallen. Vor allem in Ostdeutschland herrscht weiterhin Dauerfrost mit maximal -5 Grad in Berlin und -7 Grad in Sachsen und Thüringen. Nur im Westen und entlang des Rheins werden leichte Pluswerte bis +2 Grad erreicht.



Weitere Aussichten

Am Sonntag breiten sich die Wolken über die Nordhälfte Deutschlands aus und es fällt Regen und Schnee bei etwas milderen Temperaturen. Am Montag ist es fast überall bedeckt, bevor sich am Dienstag nach und nach wieder die Sonne durchsetzen kann.



  Michael Klein
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige