Anzeige

Gradtag, Heiztag, Heizgradtag und Gradtagszahl

Wir versuchen den Überblick für Sie zu bewahren

Liegt die mittlere Tagestemperatur unter der Heiztemperatur von 15 Grad, spricht man von einem Heiztag.

Gradtage werden über die Differenz zwischen der mittleren, täglichen Lufttemperatur und der mittleren Raumtemperatur von 20 Grad definiert und dementsprechend in Kelvin oder Grad Celsius gemessen.

Sollen die Heizgradtage für einen längeren Zeitraum (Monat, Jahr) ermittelt werden, wird die Differenz zwischen der mittleren Tagestemperatur und der Heiztemperatur an jedem Heiztag in diesem Zeitraum addiert. Die Einheit für Heizgradtage ist also Kelvin bzw. Grad Celsius x Tage pro Jahr.

Die Gradtagszahl ist eine sehr ähnliche Maßeinheit und unterscheidet sich nur minimal von den Heizgradtagen. Statt der Heiztemperatur verwendet sie die mittlere Raumtemperatur, um die Differenz zur mittleren Tagestemperatur zu berechnen.

Anhand dieser Kenngrößen können der Heizstoffbedarf und die Heizkosten bestimmt werden. Umso höher die Zahl der Heizgradtage bzw. die Gradtagszahl, desto kälter war es in der Bemessungsperiode und desto höher war der Heizbedarf.

 

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Kalender

-Anzeige-
Wetter-Kalender 2018
Meteorologischer Kalender 2018 Mit eindrucksvollen Fotos und Erklärungen meteorologischer Phänomene! weitere Infos