Anzeige

Winterlandschaften im ganzen Land?

Spezial, 16.01.2015

Der Winter kommt nur langsam in Schwung

Für die kommende Woche deuten die Computermodelle zur Zeit eine langsame, aber recht beständige Abkühlung der Temperaturen an. Dabei ist es am Montag noch häufig nasskalt mit teils Schneefällen bis ins Flachland, der jedoch aufgrund des meist noch warmen Bodens kaum liegen bleiben dürfte. Bereits ab Dienstag stellt sich voraussichtlich schon in einigen Regionen im Süden und Osten Deutschlands Dauerfrost ein, so dass wir als Meteorologen von einem Eistag für die jeweiligen Orte sprechen können. Dazu fällt im Osten und Süden auch zeitweise Schnee, sonst bleibt es weitgehend trocken. Im weiteren Verlauf der Woche ändert sich an den Temperaturen kaum etwas, es fällt nur gebietsweise mal etwas Schnee. Zum Wochenende könnten sich die Dauerfrostgebiete noch weiter auf die Westhälfte des Landes hin ausdehen, so dass es in weiten Teilen Deutschlands erstmals in diesem Wetter zu anhaltend winterlichen Verhältnissen kommt. Die Modellhochrechnungen sind jedoch naturgemäß auch mit etwas Vorsicht zu genießen.

  Tim Krause
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige