Anzeige

Im Norden vorübergehend aufklarend, sonst oft nass

Deutschland-Wetter, 15.03.2019

Hochwassergefahr in einigen Landesteilen

Am Abend regnet oder nieselt es bis auf den Nordwesten zunächst noch munter weiter, bevor es im weiteren Verlauf des Abends auch im Norden allmählich abtrocknet. Insbesondere über der Landesmitte gibt es eine Schiene mit zum Teil kräftigem Regen, wobei Bäche und Flüsse über die Ufer treten können. Aber auch im Süden und Südwesten kann es noch längere Zeit intensiver regnen.

Die Temperaturen liegen vor Dämmerungsbeginn bei milden 9 bis 12 Grad.

Der Wind bläst an der Ostsee, sowie im Südwesten weiterhin lebhaft mit einigen stürmischen Böen, dazwischen schwächt er sich etwas ab.

 

Bis Mitternacht klart es in der Nordhälfte zum Teil auf und die Temperaturen gehen leicht zurück. In der Südhälfte regnet es weiter und es bleibt mild.

 

Während der zweiten Nachthälfte fällt vor allem über der Landesmitte weiterer Regen mit Hochwassergefahr. Ganz im Süden lässt dieser nach. Ganz im Nordosten zeigen sich gelegentlich Halbmond und Sterne.

Die Luft kühlt im Norden und in der Mitte bis zu den Frühstunden auf 4 bis 7 Grad ab, im Süden und Südwesten bleibt es mit 7 bis 10 Grad mild.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos