Anzeige

Regional erhöhtes Gewitterrisiko am Abend

Deutschland-Wetter, 13.06.2019

Temperaturen am Abend meist um 20 bis 25 Grad.

Am Abend können sich von Nordbayern, über Thüringen und Brandenburg bis zur Ostsee noch örtliche Schauer und Gewitter entladen. Auch an der Ems kann es nass werden. Sonst spendet die allmählich untergehende Sonne noch reichlich Licht und wohltuende Wärme.

Die Temperaturen bewegen sich am frühen Abend bei warmen 20 bis 26 Grad, etwas kühler bleibt es an der Emsmündung und an der Nordsee.

Der Wind flaut im Laufe des Abends ab und schläft in der Nacht weitgehend komplett ein.

 

Bis Mitternacht werden die Schauer immer seltener und ziehen sich in den Nordosten zurück. Sonst klart der Himmel immer weiter auf. Lediglich im Nordwesten halten sich einige dichtere Wolken.

Die Temperaturen gehen zurück.

 

Während der zweiten Nachthälfte bleibt es trocken und häufig auch sternenklar. Lediglich über den Nordwesten ziehen einige Wolkenfelder hinweg. Im Süden bilden sich stellenweise Nebelfelder.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft auf 8 bis 13 Grad ab. In den Ballungsgebieten des Westens bleibt es mit 15 Grad milder.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos