Anzeige

Regen im Südwesten

Deutschland-Wetter, 16.04.2019

Bodenfrostgefahr im Nordosten

Am Abend breitet sich der Regen etwas weiter Richtung Rheinhessen aus. Auch im Rhein-Main-Gebiet kann es nass werden. Im Alpenvorland sind einzelne Schauer möglich. Sonst kann man den Sonnenuntergang aber nahezu ungetrübt genießen.

Die Temperaturen liegen vor Dämmerungsbeginn zwischen 11 Grad an der Ostsee und 18 Grad in der Kölner Bucht, sowie um München herum.

Der Wind weht im Norden teilweise noch leicht spürbar, sonst schläft er verbreitet ein.

 

Bis Mitternacht regnet es von Eifel bis zur Schwäbischen-Alb, sowie am Oberrhein gelegentlich weiter, sonst präsentiert sich der Himmel meist nur leicht bewölkt, nach Nordosten hin auch sternenklar.

Die Temperaturen gehen allgemein zurück.

 

Während der zweiten Nachthälfte halten sich im Südwesten weiterhin Regenwolken, im Nordosten leuchten verbreitet Mond und Sterne, dazwischen gestaltet sich der Himmel wechselnd bewölkt.

Bis zu den Frühstunden kühlt die Luft im Nordosten gebietsweise bis in die Nähe des Gefrierpunktes ab, zum Teil droht Bodenfrost. Unter den dichteren Wolken im Südwesten und Westen bleibt es mit 6 bis 10 Grad milder.

 

Hier finden Sie den Niederschlags-Radarfilm.

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos