Anzeige

Nach Frühnebel wieder sonnig

Deutschland-Wetter, 07.10.2005

Wetterlage:
Das Hoch 'Oldenburgia' über Osteuropa sorgt in den nächsten Tagen für ruhiges und oft sonniges Herbstwetter in Norddeutschland. Am Sonntag streift uns ein schwacher Tiefausläufer und bringt vor allem im Nordwesten ein wenig Regen.

Freitag
Heute lösen sich morgendliche Nebel- oder Hochnebelfelder allmählich auf, dann ist es meist sonnig, einige dichte Wolken können jedoch im äußersten Süden durchziehen, es bleibt aber trocken. Die Temperatur steigt auf 17 bis 22 Grad, unter Wolken örtlich nur auf 15 Grad. In der Nacht zum Samstag ist es teils sternenklar, teils bildet sich wieder Nebel oder Hochnebel bei Tiefstwerten zwischen 11 und 6 Grad.

Samstag
Am Samstag ist es nach einem nebligen Beginn erneut verbreitet heiter, am längsten ist es im Süden trüb. Die Temperatur steigt auf 17 bis 22 Grad.

Sonntag
Am Sonntag ziehen von der Nordsee her dichtere Wolken auf, die aber nur im äußersten Nordwesten vom Emsland bis zur Kieler Bucht etwas Regen bringen, ansonsten bleibt es trocken und aufgeheitert. Bei Regen liegt die Temperatur zwischen 15 und 17 Grad, sonst werden erneut 17 bis 21 Grad erreicht.

Montag
Am Montag ist es meist aufgeheitert, vor allem in der Nordhälfte auch wolkig aber trocken bei Temperaturen zwischen 17 und 22 Grad.

Dienstag und Mittwoch
Am Dienstag und Mittwoch gibt es voraussichtlich weiter viel Sonnenschein und es bleibt trocken bei Temperaturen zwischen 16 und 22 Grad.
  Daria Hoppe
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige