Anzeige

Örtlich Regen oder Schauer

Deutschland-Wetter, 12.10.2017

Ganz im Süden freundlich und bis nahe 20 Grad

Wetterlage:

Heute drückt vorläufig nochmals eine letzte Front von Nordwesten ins Land herein und bringt einige Regengüsse, sowie etwas kühlere Nordseeluft mit. Diese Front löst sich jedoch unter dem Hochdruckeinfluss im Süden auf. Zum Wochenende dehnt das südeuropäische Hochdruckgebiet seinen Einfluss auch bis nach Norddeutschland aus und sorgt in der Folge für freundliches und goldenes Oktoberwetter. Gleichzeitig gelangt auf der Vorderseite des Tropensturms „OPHELIA“ westlich vor Portugal von Südwesten angenehm warme Spätsommerluft nach Mitteleuropa.

 

Heute:

Von Nordwesten ziehen dichtere Wolken mit etwas Regen, oder örtlichen Schauern bis in die Mitte Deutschlands hinein. Im Süden scheint nach Nebelauflösung häufig die Sonne. Die Höchsttemperaturen klettern im freundlichen Süden auf Werte zwischen 17 und 20 Grad, unter den dichteren Wolken werden jedoch nur 13 bis 16 Grad erreicht. Der Wind bläst im Norden und in der Mitte noch spürbar und kommt aus West. Im Süden ist er meist nur schwach bis mäßig.

 

 

Weitere Aussichten:

Von Freitag bis Mittwoch setzt sich auch im Norden allmählich immer häufiger die Sonne durch. Nur über Schleswig-Holstein streifen anfangs noch dichtere Wolken mit etwas Regen oder Sprühregen hinweg. Im Süden wird es nach unterschiedlicher Nebelauflösung, außer in einigen Flussniederungen meistens wolkenlos oder nur leicht bewölkt. Die Temperaturen steigen dabei tagsüber nahezu im ganzen Land auf angenehm spätsommerliche 20 bis 25 Grad. Nur an den Küsten, auf den Bergen, sowie bei zäherem Nebel bleibt die Luft etwas kühler. Zur Wochenmitte gehen die Temperaturen etwas zurück.

Am Donnerstag vermutlich von Westen Aufzug einer Regenzone mit anschließender Abkühlung.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige