Anzeige

Schnee, Schnee und noch mehr Schnee

Deutschland-Wetter, 13.01.2017

Leichte Wetterberuhigung, später neuer Schnee, um -1 bis +4 Grad

Mit großen Mengen Nasschnee und regional orkanartigen Böen ist Sturm "Egon" in der Nacht über Deutschland gefegt.

Am donnerwetter.de-Wetterpark in der Eifel fielen in der Nacht etwa 40 cm Neuschnee, aktuell herrschen hier mit einer Gesamtschneehöhe von knapp einem halben Meter optimale Wintersportbedingungen.

So sah es heute gegen 09:00 Uhr in der hohen Eifel aus:

 

In den kommenden Stunden beruhigt sich zumindest die Sturmlage wieder ein wenig, im Norden und Westen setzt Tauwetter ein. Ab dem Abend sind dann von Westen her erneut teils kräftige Schneefälle zu erwarten.

Wir halten Sie selbstverständlich über den weiteren Wetterverlauf auf dem aktuellen Stand.

 Am Mittag prägen noch Schneefälle in den meisten Landesteilen das Wettergeschehen. In Nordseenähe mischen sich auch ein paar Regentropfen unter den Schnee. Zwischendurch reißt der stürmische Wind aber vor allem in der Mitte und im Süden des Landes auch mal ein paar Lücken in die Wolkendecke und die Sonne kommt zum Vorschein.

Die Höchstwerte liegen zwischen -1 und +4 Grad.

Am Abend schneit es vor allem in der Westhälfte weiter, während es im Osten auch mal längere Zeit trocken bleibt. Der Sturm flaut nun langsam etwas ab.

Die 2-Stunden-Prognose berechnet ständig aktualisiert die Entwicklung.

 

  Lukas Melzer
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige