Anzeige

Winterlich mit Schnee, im Nordwesten aber teils Regen

Deutschland-Wetter, 04.01.2009

Wetterlage
Eine Tiefdrucksystem erstreckt sich von Polen bis zu den Britischen Inseln und nach Island, sodass es zu dichten Wolken und Schnee in Deutschland kommt. Nach Süden sorgt leichter Hochdruckeinfluss aber meist noch für trockenes Wetter.


Sonntag
Heute fällt aus starker Bewölkung im Norden und Osten gebietsweise Schnee, im Nordwesten und an den Küsten zum Teil Regen. Am Nachmittag dehnt sich der Schneefall in den Westen und Süden aus, nur im Alpenvorland bleibt es meist noch trocken. Mit -3 Grad im Vogtland bis 2 Grad auf Rügen ist es kalt, nach Nordwesten hin sind aber bis zu 5 Grad möglich. Zum Teil kann es windig sein, zudem muss mit sehr glatten Straßen gerechnet werden! In der Nacht zum Montag schneit es häufig weiter, allmählich erreicht der Schnee auch den äußersten Süden. Im Norden können gegen Morgen die Wolken auflockern und der Schneefall lässt nach. Es kühlt sich auf 1 Grad auf den Nordseeinseln bis -9 Grad am Schwarzwald ab. Es kann teils windig sein. Weiterhin sind die Straßen oft erheblich glatt!

Montag
Am Montag schneit es von der Mitte bis in den Süden weiter, der Schneefall zieht sich aber langsam nach Süden zurück. Von Norden her lockern die Wolken dahinter auf, teils kann es dann wolkenlos sein. Bis zum Abend erreichen die Auflockerungen eine Linie vom Münsterland bis zur Lausitz. Die Temperaturen steigen nur auf -6 Grad an der polnischen Grenze bis 1 Grad auf den Inseln. Zum Teil ist es noch windig.

Dienstag
Am Dienstag ist es verbreitet sonnig, teils sogar wolkenlos und meist trocken. Nur am Alpenrand zieht noch dichtere Bewölkung mit Schnee durch. Gegen Abend nimmt die Bewölkung auch im Küstenumfeld wieder zu, nachfolgend kommen hier wieder Schnee und Regen auf. Bei -10 bis -2 Grad, an den Küsten -1 bis 2 Grad wird es im Norden wieder zunehmend windig.

Mittwoch
Am Mittwoch zieht ein schmales Schneefallgebiet von Nord nach Süd über Deutschland hinweg, bis zum Abend erreicht es etwa die Mainlinie. Davor und dahinter ist es locker bewölkt und trocken. Mit Höchstwerten von -9 bis -2 Grad, im Norden wiederum -1 bis 3 Grad bleibt es frostig kalt.

Donnerstag
Am Donnerstag scheint häufig die Sonne, hier und da können jedoch auch dichtere Wolkenfelder durchziehen. Es bleibt trocken, erst am Abend kommen im Norden bei auffrischendem Wind wieder Schnee und Regen auf. Die Temperaturen erreichen nur -10 bis -1 Grad, unmittelbar an den Küsten aber bis 4 Grad.

Freitag
Am Freitag regnet oder schneit es aus dichten Wolken im Nordosten. Zum Teil ist auch gefrierender Regen mit sehr glatten Straßen möglich. Im Südwesten dagegen bleibt es trocken und insbesondere nach Süden hin lässt sich auch häufig die Sonne blicken. Bei -7 bis 7 Grad wird es vor allem im Norden etwas milder.
  Simon Trippler
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige