Anzeige

Neue Möglichkeiten durch Erderwärmung?

Gartentipps, 13.01.2018

Warum Palmen und andere (sub-)tropische Gewächse nicht in den mitteleuropäischen Garten gehören.

Viele Gartenfreunde ziehen ihren ganz eigenen Vorteil aus dem Klimawandel und schenken tropischen und subtropischen Pflanzen ein Zuhause. Weit verbreitet ist die Annahme, Pflanzen aus tropischen Klimazonen in unseren Gefilden "gut durch bringen" zu können. 

Aktuell und auch in naher Zukunft werden Sie eben solchen Pflanzen aber keinen Gefallen tun, wenn Sie sie in Ihren Garten aufnehmen. Natürlich ist  die Jahresmitteltemperatur deutlich angestiegen; was bleibt - und damit unterscheidet sich unser Klima eklatant von dem tropischer oder subtropischer Zonen - sind die (Nacht-)fröste.

Bereits eine einzelne kalte Nacht reicht, um Ihre Tropenpflanze ins Jenseits zu befördern. Doch es müssen nicht direkt Minustemperaturen sein: Tropische und subtropische Gewächse ächzen mitunter bereits bei für uns im Winter "gerade noch milden" 7 Grad C. Um diese Temperatur herum bricht bei einigen Pflanzen die Zellatmung zusammen.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige