Anzeige

Nachbau eines Torsionshygroskop

aktuell, 13.10.2013

Im 17 Jahrhundert kamen ein Engländer und ein Franzose fast zeitgleich auf die Idee, einen Gegenstand an einer verdrillten Schnur oder an einer Darmsaite zu befestigen, um damit Dreheffekte durch Feuchtigkeitsänderungen anzuzeigen. Je nach Feuchtigkeit dreht sich dieser Gegenstand auf die eine oder andere Seite.

Im Donnerwetter.de Wetterpark haben wir dieses Torsionshygroskop nachgebaut, allerdings schwebt bei uns eine Hexe über der Anzeige - kein Engel wie noch um 17 Jahrhundert. Zudem benutzten wir echtes, verdrilltes Frauenhaar. Mehr dazu im Donnerwetter.de Wetterpark, wo noch mehr interessante Geräte und Informationen zur Geschichte der Feuchtigkeitsmessung auf Sie warten:

Ort: Donnerwetter.de-Wetterpark Weißer Stein
Am Weißer Stein 29, 53940 Hellenthal-Udenbreth
Eintritt bei einer Führung: Erwachsene 7 Euro, Kinder 5 Euro
www.wetterpark-weisser-stein.de
  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige