Anzeige

Stürmischer Samstag in Aussicht

aktuell, 10.11.2004

Wetterlage und Entwicklung:
Heute, am Mittwoch löst sich Tief "Jutta" über Norddeutschland auf. Morgen sitzt Deutschland wettertechnisch zwischen den Stühlen: Während die Hochdruckgebiete "Udo" über dem Atlantik und "Vincent" über Russland für ruhiges Wetter sorgen, steuern Tief "Kirsten" über dem Mittelmeer und "Miri" bei Island Wolken bei. Ab Freitag bringt "Miri" zunehmend stürmisches Herbstwetter.

Mittwoch
Heute meist stark bewölkt oder trüb, und vor allem an Ems und Niederrhein noch zeitweise Regen, sonst nur noch vereinzelt etwas Sprühregen, Schneeregen im Süden auch leichter Schneefall. Höchstwerte verbreitet zwischen 4 und 9 Grad, südlich des Mains -1 bis +2 Grad, örtlich noch Glätte.
In der Nacht zum Donnerstag teils noch stark bewölkt oder trüb, teils auch aufgelockert, örtlich Nebel. Tiefstwerte verbreitet bei 0 bis -3 Grad, an den Küsten und im Emsland bei 6 bis 1 Grad. wieder verbreitet Glätte durch Reif und gefrierende Nässe.

Donnerstag
Am Donnerstag im Norden zeitweise Sonne, örtlich aber auch zäher Nebel oder Hochnebel, bis auf etwas Schnee am Alpenrand und im Erzgebirge meist trocken. Temperaturen bei Sonne um zwischen 6 und 10 Grad. Unter Wolken und Hochnebel nur 3 bis 1 Grad.
In der Nacht leichter Frost zwischen 0 und –5 Grad, an der See frostfrei.

Freitag
Am Freitag anfangs freundlich, örtlich jedoch auch Nebel und Hochnebel, im Tagesverlauf im Nordwesten neue Regenwolken. Bei zunehmendem, im Norden schon starkem Südwestwind im Norden 9 bis 12 Grad, auch am Alpenrand und im östlichen Bayern milde 8 bis 11 Grad. Sonst je nach Sonnenscheindauer 5 bis 8 Grad.
In der Nacht von Norden her Regen und mit relativ gleichmäßigen 6 bis 2 Grad überall frostfrei. Weiter zunehmender Wind

Samstag:
Am Samstag im Norden und Osten wechselhaft mit Schauern, im Süden örtlich leichter Regen, am Alpenrand Schneeregen. Vom Niederrhein bis zum Saarland überwiegend trocken. Höchstwerte bei 3 bis 8 Grad, frischer bis starker Nordwestwind, vor allem im Norden und in den Mittelgebirgen mit stürmischen Böen.
In der Nacht bei 6 bis 2 Grad im Norden und +2 bis -2 Grad im Süden weiter Schauer, teils als Regen, teils als Schnee.

Sonntag:
Am Sonntag Wolkenreich mit zeitweiligem Regen, in den Mittelgebirgen örtlich Schneeregen, am Alpenrand leichtem Schneefall. Nasskalte 9 bis 7 Grad.

Montag:
Zu Beginn der neuen Woche verbreitet stark bewölkt und regnerisch, mit 5 bis 11 Grad aber wieder milder.
  Mieke Windmüller
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige