Anzeige

Warum steigt der Benzinpreis wieder an?

aktuell, 07.10.2017

Sind die Wirbelstürme die Ursache?

Die Öl- und Benzinpreise sind stark gestiegen. Worin liegt die Ursache?

Ein wichtiger Grund sind politische Konflikte:

Ein Preistreiber am Ölmarkt kommt aber aus der Türkei. Erdogan möchte wegen dem Streit um eine Abstimmung über die Unabhängigkeit des Kurdengebiets, kein Öl mehr aus der Kurdenprovinz abnehmen. Somit will Erdogan den Druck auf die kurdischen Gebiete erhöhen.

Die tropischen Wirbelstürme der vergangenen Wochen tragen auch dazu bei, dass die Raffineriekapazitäten durch Ausfall, beeinträchtigt werden.

Der deutsche Staat hat somit seine Hände nicht im Spiel.

Im Schnitt musste der Autofahrer Anfang Juli, 1,08 Euro für den Liter Diesel zahlen, zum jetzigen Zeitpunkt sind es 1,15 Euro (+7,0 Cent).


Das ist ein Anstieg von rund 6 Prozent.

 

 

Für die Hobbymotorradfahrer wird das Hobby wohl noch teurer werden.

 

Bei den ansteigenden Rohölpreisen steigen auch die Heizölpreise an. 

 

Bei rund 56,23 Euro je 100 Liter liegt der aktuelle Preis um 3,40 Euro je 100 Liter Heizöl mehr als ein Jahr zuvor.

Können die Preise noch weiter steigen?

Ja! Das lässt sich zwar nicht genau sagen, denn noch gibt es ein Überangebot an Rohöl, was sich rapide ändern kann. Da die Nachfrage steigt und zudem die Naturkatastrophen zunehmen, ist ein kurzfristiger "Fall" der Rohölpreise eher unwahrscheinlich.

 

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

Wetter-Meldungen

Anzeige