Anzeige

Agrartipp 19.09.2000

Agrartipp, 19.09.2000

Im September kann man noch das milde Herbstwetter im Garten oder auf dem Balkon genießen. Allerdings drohen jetzt auch schon die ersten (leichten) Nachtfröste.

Vielleicht bummeln Sie einmal durch die nächste Gärtnerei oder das nächste Blumengeschäft. Lassen Sie sich von der Farbenpracht des Herbstes verzaubern. Kunterbunte Herbstblumen sorgen für ein farbiges Sortiment.

Chrysanthemen, Herbstastern und die Topfheide gehören zur Auswahl. Sie bieten eine Vielzahl von aufregenden Farben. Zur romantischen Natur gehören Alpenveilchen, Herbstenzian und herbstblühende Stiefmütterchen.
Besonders edel wirken Blattstauden wie Silberglanznessel, Heiligenkraut und Helixhrysum.

Damit die herbstliche Blütenpracht auch bis zum Winter anhält, müssen die Pflanzen regelmäßig gegossen werden. Vor allem das Heidekraut ist recht durstig. Zusätzlich sind Gaben von Dünger notwendig. Bei drohenden Nachtfrösten müssen am Abend die Pflanzen mit Folie oder Jute bedeckt werden. Achten Sie also auf die Wettervorhersagen ....
  ohe
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige