Anzeige

Kopfschuppen

Fit bei jedem Wetter, 25.08.2019

Das sind die Ursachen und so bekämpfen Sie sie effektiv!

Das Verlieren von alten Hautschuppen ist ein ganz normaler Vorgang, der bei jedem Menschen stattfindet. Zu sichtbarer Kopfschuppenbildung kommt es erst, wenn sich der Körper zu schnell von seinen alten Schuppen löst und diese verklumpen.

Auch das Wetter
begünstigt Kopfschuppen.

Man unterscheidet zwischen den trockenen und den fettigen Hautschuppen.

Die trockenen Schuppen entstehen durch eine trockene Kopfhaut, die zum Beispiel von Klimaanlagen oder entfettenden Shampoos verursacht werden kann. Bekämpfen lassen sich diese Schuppen mit einem Spezialshampoo gegen trockene Kopfhaut. Auch eine nächtliche Ölkur empfiehlt sich: Hierzu am Abend zuvor einfach einige Tropfen Olivenöl in das Haar einmassieren und am folgenden Morgen gut auswaschen.

Die fettigen Kopfschuppen entstehen bei fettender Kopfhaut; hier kann zusätzlich auch noch eine Pilzerkrankung ursächlich sein. Während die trockenen Schuppen bei Männern und Frauen nahezu gleichwertig auftreten, kommen die fettigen Schuppen eher bei der männlichen Fraktion vor. Hier kann ein klassisches Anti-Schuppen-Shampoo Abhilfe schaffen. Bei regelmäßiger Anwendung sollte sich so das Schuppenproblem binnen weniger Wochen lösen lassen.

Und auch das Wetter steuert seinen Teil zu!

Bei hoher Luftfeuchte leidet die Haut und der Kopf kann die oben beschriebenen, fettigen Kopfschuppen hervorbringen. Salzig-sonnige Meeresluft bewirkt dagegen bei vielen Betroffenen Wunder.

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos