Anzeige

Preise für (Schnitt-)blumen

Agrartipp, 13.02.2016

2015: Bis zu 7,7 % teurer im 'Valentinsmonat'.

Im letzten Jahr mussten die Göttergatten an Valentinstag tiefer in die Taschen greifen, wenn sie ihren Liebsten einen Strauß Blumen zu Füßen legen wollten.

 Bild: Achim Otto

Wie das Statistische Bundesamt nun mitteilt, zog der Preis für Schnittblumen im Jahr 2015 gegenüber dem Vorjahr um 4,2 Prozent an. Sparen konnte, wer die Blumen im Topf verschenkte: Topfpflanzen verbilligten sich im gleichen Zeitraum um 0,8 Prozent. Auffällig, aber nicht verwunderlich: Im Valentinsmonat Februar waren Rosen & Co. um durchschnittlich 7,7 Prozent teurer als in den restlichen Monaten.

Übrigens: Auch die Fleurop-Services haben im vergangenen Jahr ihre Preise erhöht, um 4,1 Prozent. Das persönliche Übergeben des Straußes am morgigen Valentinstag ist also nicht nur persönlicher sondern schont auch noch den Geldbeutel.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

weitere Themen - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht."

    Heinrich Heine