Anzeige

Regenradar: Heftige Unwetter im Nordwesten

Agrartipp, 24.06.2016

Am Tag noch trocken und strahlender Sonnenschein

Gestern blieb es landesweit zunächst trocken und freundlich. Vielerorts präsentierte sich das Wetter von seiner besten Seite. Zu den hochsommerlichen Temperaturen kam ein fast wolkenloser Himmel hinzu.

Im Lauf des Abends zogen dann erste, noch vereinzelte, Schauer über den Nordwesten des Landes hinweg. In der ersten Nachthälfte erreichte dann ein weiteres, wesentlich dichteres, Niederschlagsgebiet den Nordwesten.

Von Holstein über Ostfriesland, das Ems- und Münsterland bis an den Niederrhein kam es zu unwetterartigen Gewittern mit Starkregen und Hagel. In kürzester Zeit fielen vielerorts mehr als 50 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Im Lauf der Nacht und in den Morgenstunden zogen die Unwetter weiter in Richtung Nordosten.

Durch die hohen Temperaturen, die hohe Sonneneinstrahlung und den teils auffrischenden Wind lag die Verdunstung gestern deutschlandweit überdurchschnittlich hoch.

 

Wie zeigt das Wetter sich heute?

Tatsächliche Verdunstung in Liter pro m²

 

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos