Anzeige

Spargel noch im Rückstand

Agrartipp, 11.06.2016

Die Saison geht in den Schlussspurt

Die Spargelsaison befindet sich bereits mitten in der zweiten Halbzeit und allmählich geht es dem Schlusspfiff entgegen. Dieser ertönt am 24. Juni, dem Johannistag. In der Regel vergehen ab dann noch etwa 100 Tage bis zum ersten Frost. Diese Zeit benötigt der Spargel, um durchzuwachsen und einen grünen Busch zu bilden. Dadurch kann er mehr Photosynthese betreiben und die überschüssige Energie in den Wurzeln einlagern, um auch im kommenden Jahr wieder austreiben zu können.

Nachdem der Start in die Saison aufgrund der kühlen Witterung eher schleppend verlief, hat sich der Spargel in den vergangenen Wochen sehr gut entwickelt. Damit sind auch die Preise seit Pfingsten deutlich gesunken. Dennoch wird die Spargelsaison 2016 wohl als eine der teureren in die Geschichte eingehen. Leicht geringere Erntemengen und der neue Mindestlohn sind dafür hauptverantwortlich. Lag der Durchschnittspreis im vergangenen Jahr noch bei 6,70 Euro pro Kilogramm, betrug dieser Mitte Mai noch stolze 8 Euro. Doch noch ist der Johannistag nicht gekommen und der hohe Preis tut der Nachfrage keinen Abbruch. Der Deutsche liebt seinen Spargel, da kommt es auf den Euro mehr oder weniger auch nicht an. Etwa 1,3 Kilogramm der weißen Versuchung verzehrt jeder Deutsche im Schnitt pro Jahr.

 

 
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos