Anzeige

Abschirmung fürs Auto

Fit bei jedem Wetter, 02.03.2021

Pollenallergiker sollten regelmäßig Pollenfilter austauschen.

Pollenallergie und Autofahren sind eine mitunter gefährliche Mischung. Vor allem dann, wenn der Pollengeplagte bei voller Fahrt niesen muss. Bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h fährt der Allergiker dann rund 25 Meter im Blindflug. Daher sollten Pollenallergiker ihren fahrbaren Untersatz, so gut es geht, gegen die Pollenplage abschirmen.

Vor allem durch die Lüftung finden Pollen ihren Weg ins Wageninnere. Es gilt daher, diese mit einem Filter, falls noch nicht serienmäßig verbaut, nachzurüsten.

Bild: Achim Otto

Hier unterscheidet man zwischen zwei Arten: Der eine Filter besteht aus Zellstoffschicht, der andere deutlich effektivere aus einer zusätzlichen Aktivkohleschicht. Die Preise für die Pollenfliter variieren zwischen 15 und 40 Euro.

Der beste Filter hilft jedoch nicht, wenn er nicht regelmäßig gewartet bzw. ausgetauscht wird. Der Fachmann sollte daher jährlich einen Blick auf den Pollenfilter werfen.

Auch wenn die Pollenfilter die Autofahrt für Allergiker ein wenig angenehmer bereiten können - ganz lassen sich die Pollen nicht aus dem Wagen verbannen. Sei es an der Haut, den Haaren oder an der Kleidung: Die allergenen Pollen setzen sich überall fest und wir tragen sie "spazieren".

Hier geht es zu unserem aktuellen Pollenflugwetter!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos