Anzeige

Biorhythmus auf Herbstkurs

Fit bei jedem Wetter, 06.09.2020

Darum schlummert es sich im Herbst so gut!

Zwar erfreut uns die Sonne, wenn sie dann auch scheint, aktuell noch über 13 Stunden pro Tag; Körper und Geist haben allerdings schon auf ganz unterschiedliche Art und Weise damit begonnen, sich auf die zunehmende Dunkelheit einzustellen.

Wie wir mit der Tatsache umgehen, dass die Tage der kommenden Wochen immer kürzer werden, hängt ganz von den eigenen jahreszeitlichen Vorlieben ab. Diejenigen, die von den vielen heißen Tagen im Sommer 2018 bereits früh die Nase voll hatten, sehnen nun bereits die schönen - und vor allem moderater temperierten - Seiten des Herbstes herbei.

Bild: Achim Otto

Bei den anderen sinken mit den Sonnenstunden auch parallel Laune, Motivation und Konzentration. In einigen Fällen kann dieser Zustand in eine SAD (Saisonal Abhängige Depression) ausarten.

Doch auch unser bis dato auf Sommer getrimmter Schlafrhythmus nimmt nun andere Formen an.

Ob man nun Wärme liebt oder nicht: Extreme Schwüle hindert uns nicht nur häufig am Einschlafen sondern sorgt auch dafür, dass wir nachts immer wieder aufwachen. Meist wissen wir davon am nächsten Morgen allerdings nichts mehr.

Achim Otto

Neben den hohen Temperaturen verhageln uns dabei auch akustische Reize, wie etwa ein in der Nacht auftretendes Sommergewitter, einen guten und erholsamen Schlaf.

Der Herbst bringt dann nur noch selten sehr warme Nächte mit sich - und auch Gewitter sind in den Herbstmonaten deutlich seltener. Auf die Herbst - und Frühlingsmonate entfallen so im Schnitt nur je 20 Prozent aller im Jahr vorkommenden Gewitter, im Winter sind es nur 10 Prozent.

Wir schlafen also in der Regel besser ein und wachen in der Nacht weniger auf. Bedingt dadurch, dass es im Herbstverlauf immer früher dunkel wird, werden wir auch schneller müde. Dagen sollten Sie sich nicht sträuben. Was ist verwerflich daran, schon um 20 statt um 22 Uhr in die Federn zu springen?

Je weniger weitere Lichtquellen vorhanden sind, egal ob künstliches Licht oder natürliches Sonnenlicht, desto besser und tiefer der Schlaf.

Das frühere Zubettgehen zahlt sich vor allem dann aus, wenn Sie Probleme mit der Zeitumstellung haben. In diesem Jahr werden am 27.10. die Uhren um eine Stunde zurückgedreht.

Hier geht es zu unserem aktuellen Biowetter!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos