Anzeige

Das Schwarz passt nicht ins Bunt

Fit bei jedem Wetter, 02.04.2020

Warum sich vor allem an schönen Frühsommertagen Selbstmorde häufen.

Die Selbstmordrate zeigt, dass der Freitod in Deutschland mit rund 10.000 Toten pro Jahr zu einer der häufigsten Todesursachen zählt. Weitere 100.000 Menschen versuchen sich in einem Jahr das Leben zu nehmen. Schockierende Zahlen, wenn man bedenkt, dass jedes Jahr doppelt so viele Menschen durch einen Selbstmord sterben als durch einen Verkehrsunfall.

Doch welchen Einfluss hat das Wetter auf die Entscheidung, sich endgültig vom Leben zu verabschieden?

Bild: Achim Otto

Bei einer Assoziation mit dem Wort „Selbstmord“ denkt man schnell an dunkle und kalte Tage. Vielleicht an einen verregneten, dunklen Novemberabend, an dem sich die trüben Gedanken mit der Kälte und der Dunkelheit vor dem Fenster vereinen.

Die Vorstellung, dass mehr Menschen im Spätfrühling bei Sonnenschein und blühenden Pflanzen den Freitod wählen ist da wohl nicht passend - doch genau so ist es.

Statistiken belegen, dass sich mehr Menschen im Spätfrühling und bei sommerlichen Temperaturen das Leben nehmen als in kalten, dunklen Wintermonaten. Die Durchschnittstemperatur bei einem Selbstmord liegt bei rund 18 °C.

Doch warum ist das so? Hellt Sonnenschein die Stimmung nachweislich nicht sogar auf?

Psychologen erklären dies folgendermaßen: Selbsmordgefährdete Menschen, vor allem depressiv Erkrankte, vergleichen sich gerne mit ihrem Umfeld. Durch die oftmals positivere Stimmung vieler Menschen in den Frühlings- und Sommermonaten, erscheint es depressiv Erkrankten, dass ihre Einsamkeit und Traurigkeit noch größer sei als sonst.

Bei schönem und warmem Wetter passen ihre Gefühl nicht mehr zu der Welt „da draußen“, kaltes und schlechtes Wetter unterstreicht ihre Traurigkeit. Viele fühlen sich durch den Kontrast zwischen ihren dunklen, trüben Gedanken und der positiven Stimmung der Anderen weniger verstanden. Man könnte sagen: Das Schwarz passt nicht ins Bunt.

Weiterhin erhöhen extreme Wetterlagen wie Stürme oder Hochwasser den Stress und wirken sich ebenfalls auf die Psyche eines Menschen aus. Es gibt also mehrere Ansätze die belegen, dass das Wetter einen Einfluss auf jeden von uns hat - und schönes Wetter nicht immer etwas Positives bedeutet.

Sind Sie selbst depressiv und/oder haben Selbstmord-Gedanken?

Bitte kontaktieren Sie umgehend die Telefonseelsorge (www.telefonseelsorge.de) unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222. Hier erhalten Sie in Ihrer schwierigen Situation Hilfe von geschulten Beratern.

  Sarah Bertram
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos



Wettervorhersage


Die aktuelle Wettervorhersage für im 3-Stunden-Takt: Bei Donnerwetter.de finden Sie im ausführlichen Wetterbericht die Temperatur, Windstärke und Windrichtung, das Wetterradar, Niederschlag. Außerdem den ausführlichen Pollenflug, das Biowetter, die gefühlte Temperatur für Mann und Frau und viele weitere Informationen rund um das Wetter in .