Anzeige

Die Landkarte auf den Beinen

Fit bei jedem Wetter, 13.08.2019

Krampfadern - wie sie entstehen und was wir gegen sie tun können

Krampfadern stören viele Betroffene nicht nur optisch und schränken in einem Zug die Auswahlmöglichkeiten beinfreier Sommeroutfits ein, sondern belasten auch durch Juckreiz.

Venenschwäche wird auch als Volkskrankheit bezeichnet, da so viele Menschen in Deutschland an ihr leiden. Nach den Ergebnissen der 2003 veröffentlichten Bonner Venenstudie, durchgeführt in den Jahren von 2000 bis 2002, sollen rund 14 Prozent der Deutschen von Krampfadern betroffen sein.

Als Krampfadern bezeichnet man geschwollene und knotenförmige Venen, die sich so aufgrund eines gestörten Blutflusses durch die Beine schlängeln müssen. Da das Blut in den Beinvenen gegen die Schwerkraft fließen muss, wird es von einem Rückschlagventil daran gehindert, in die Beine zurück zu fließen. Ist dieses Ventil geschwächt, versackt das Blut in den Beinen und Krampfadern entstehen.

Ausreichend Bewegung kann den unschönen Krampfadern vorbeugen.
- Bild: Achim Otto

Die Ursache für schwache Venenklappen liegt hauptsächlich in der genetischen Veranlagung. Frauen sind anfälliger für Kampfadern als Männer, da sie ein schwächeres Bindegewebe haben.

Doch auch mangelnde Bewegung kann zur Ausbildung von Krampfadern führen. Vielsitzende Menschen, etwa in Büroberufen, bewegen sich häufig zu wenig. Die Folge:  Die Muskelpumpe erschlafft, da sie nichts mehr zu tun hat.

Folgende Übungen können bei der Vermeidung von Krampfadern helfen:

Im Liegen

Legen Sie sich auf den Boden und legen Sie die Arme neben den Körper. Ziehen sie nun beide Knie zum Bauch und schleudern sie abwechselnd den linken und den rechten Unterschenkel kräftig gen Decke. Wiederholen Sie diese Übung 10-20 Mal.

Im Sitzen

Setzen Sie sich auf den vorderen Teil eines Stuhls und stellen Sie beide Füße abwechselnd zuerst auf die Zehenspitzen und dann auf die Fersen. Achten Sie darauf, dass der Winkel zwischen Ober- und Unterschenkel mindestens 90 Grad beträgt.

Im Stehen

Stellen Sie sich aufrecht hin. Stellen Sie sich nun auf die Zehenspitzen und halten diese Position für eine Weile. Anschließend die Vorfüße so wie möglich anheben. Danach die Füße wieder absetzen und das Prinzip „Hacke-Spitze“ 10-20 mal wiederholen.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos