Anzeige

Gesund beginnt im Mund

Fit bei jedem Wetter, 11.08.2018

Zähne beeinflussen das Wohlgehen des gesamten Körpers

Schlechte Mundhygiene kann nicht nur peinlich und schmerzhaft sein, sondern wirkt sich auch auf die gesamte Gesundheit des Körpers aus.

Wundes Zahnfleisch, Parodontitis und Mundgeruch, aber auch Krankheiten wie Diabetes, Herz- / Kreislauferkrankungen oder Rheuma können mit einer schlechten Zahnpflege zusammenhängen. Eine gesunde Mundpflege ist für unser Immunsystem sehr wichtig und sollte Voraussetzung für Jedermann sein.

Im Mund bilden mehrere hundert verschiedene Bakterienarten eine gesunde Mundflora. Jede einzelne Veränderung führt dazu, dass die im Mund aufkommenden Krankheitserreger nicht mehr optimal bekämpft werden können. Zähne, Zahnfleisch und die Mundschleimhaut werden dann für Erreger anfällig.

Geputzt werden sollten die Beisserchen nach jeder Mahlzeit, zumindest aber 2 x täglich. Eine gesunde Pflege schließt dabei nicht nur das Bürsten der Zähne, sondern auch die Reiniugung der Zahnzwischenräume mit Zahnseide oder Interdentalbürstchen ein.

Jeder Mensch weist einen unterschiedlich sensiblen Mundbereich auf, daher sollte darauf geachtet werden, dass man den richtigen Härtegrad der Zahnbürste wählt. Nach dem Putzvorgang sollte der Mund mit einem Mundwasser ausgespült werden, doch Vorsicht: Mundspülungen können bei Langzeitgebrauch ebenfalls die Mundflora schädigen.

Neben den Zähnen sollte beim Schrubben auch die Zunge nicht zu kurz kommen. Befreien Sie diese entweder direkt mit der Bürste, besser aber noch mit einem speziellen Zungenschaber, von ihren Belägen.

Hier finden Sie unser aktuelles Biowetter!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos