Von wegen nur schädlich!

Fit bei jedem Wetter, 09.07.2024

Diese positive Auswirkung hat die Sonne auf mindestens 35 Millionen Deutsche!

Neben den bekannten negativen Aspekten der UV-Strahlung, also dem erhöhten Hautkrebsrisiko und schneller alternder Haut, gibt es auch Sonnenseiten, die deutlich weniger Menschen bekannt sein dürften.

 Bild: Achim Otto

So gehen von der Sonne positve Auswirkungen auf Hypertonie-Patienten aus. Und davon gibt es hierzulande eine Menge: Schätzungsweise 35 Millionen Menschen sind in Deutschland von Bluthochdruck betroffen.

Forscher der beiden Universitäten Southampton und Edinburgh haben herausgefunden, dass ein halbstündiges Sonnenbad den Blutdruck um bis zu 4,9 mmHg senken kann. Von einem optimalen Blutdruck spricht man bei einem Erwachsenen bei einem Wert von etwa 120 / 80 mmHg.

Die blutdrucksenkende Wirkung der Sonne ist auf das Molekül Stickstoffmonoxid (NO) zurückzuführen, welches sich in unserer Haut befindet. Sobald UV-Strahlung auf die Hautoberfläche trifft, gelangt das Molekül in den Blutkreislauf und erweitert unsere Blutgefäße. Der Blutdruck sinkt.

Hier findet Ihr unser aktuelles Biowetter!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Nie dürft ihr so tief sinken, aus dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

    Erich Kästner