Warme Tage, dicke Köpfe

Fit bei jedem Wetter, 25.06.2024

So begegnet Ihr in den nächsten Tagen dem Hitze-Kopfschmerz!

Der gefürchtete Sommerkopfschmerz wird in den kommenden Tagen vielen Wetterfühligen und -reagierenden die Lust auf den Sommer nehmen. In einigen Landesteilen stiegen und steigen die Temperaturen dieser Tage auf Werte um 30 Grad, quälender Kopfschmerz kann dann ständiger Begleiter vieler Wetterfühliger werden.

Kopfschmerzen im Sommer gehen in vielen Fällen auf Blutniederdruck (Hypotonie) zurück. Um diesem entgegenzusteuern und das Risiko von Sommerkopfschmerzen zu senken, solltet Ihr also den Blutdruck in Fahrt bringen.

Eine gute Möglichkeit bieten unter anderem Kneipp-Bäder und Wechselduschen, die Ihr mit kaltem Wasser beenden solltet. Verzichtet an heißen Tagen zudem auf parfümierte Pflegeprodukte.

Leichte Sportaktivitäten, etwa Schwimmen oder Laufen, bringen zudem den Kreislauf in Schwung.

Gerade an heißen Tagen wird gerne auch mal die ein oder andere Mahlzeit übersprungen. Um den Blutdruck zu regulieren empfiehlt es sich aber, drei Mahlzeiten am Tag einzunehmen. Zudem solltet Ihr, auch wenn Ihr Euch nicht zu den Kopfschmerz-Betroffenen zählt, täglich zwei bis drei Liter Wasser trinken - am besten eines mit hoher Mineralisierung.

Haltet Euch sich vorwiegend im Schatten auf. Schützt Euren Kopf stets mit einem Hut und die Augen mit einer geeigneten Sonnenbrille. Sollte es Eurem Kopf zu heiß geworden sein, empfiehlt sich ein Kühlpack, welches Ihr in ein Handtuch eingeschlagen in den Nacken legt.

Zu einer geänderten Hirndurchblutung und somit Kopfschmerzen können auch heftige Temperaturwechsel führen. Stellt daher sicher, dass weder im Auto noch im Büro die Klimaanlage "auf Anschlag" läuft. Der spätere Gang ins warme Freie könnte dann im wahrsten Sinne des Wortes "ein Schlag vor den Kopf" werden.

Hier findet Ihr unser aktuelles Biowetter!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Um für eine Party fünfzig Menschen aufzutreiben muss man in New York hundert Einladungen verschicken. In Hollywood genügen fünfundzwanzig."

    Sir Peter Ustinov