Anzeige

Herbstzeit ist Nebelzeit

Fit bei jedem Wetter, 10.10.2020

Wirkt ein Nebelmorgen auf uns wirklich bedrückend?

Wie Zwiebelkuchen, Federweißer und Kürbisse gehört auch dichter Nebel unweigerlich zum Herbst dazu. Doch wie wirken sich Nebelschwaden auf unseren Körper bzw. das Gemüt überhaupt aus? Von den Gefahren, die dichter Nebel vor allem für Verkehrsteilnehmer jeglicher Art mit sich bringen kann, mal abgesehen.

Laut des bekannten Arztes und Psychologen Willy Hellpach (1877-1955) ist langanhaltender Nebel für eine gedrückte und reizbare Stimmung verantwortlich. Nebelklima ist eben „melancholisch“.

Doch gibt es eine direkte Wirkung des Nebels auf den Organismus?

Im Prinzip ist Nebel nichts anderes als eine am Boden liegende Wolke, bestehend aus Milliarden von Wassertropfen.

Zusammen mit den meist niedrigen Temperaturen verursacht Nebel ein besonderes Fröstelgefühl. Es ist ein Gefühl der Durchnässung. Hinzu kommt häufig der völlige Verlust der Sicht, die Einschleierung der Landschaft überträgt sich dann auch nicht selten auf unser Gemüt.

Wahrscheinlich wirkt Nebel nur durch die Sinneseindrücke - trotzdem haftet ihm seit jeher etwas Unheimliches an...

Hier finden Sie unser aktuelles Biowetter!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos