Hinweis auf chronische Erkrankung?

Fit bei jedem Wetter, 07.07.2024

Auf welche Erkrankungen Gerstenkröner hinweisen können.

Bei häufig auftretenden
Gerstenkörnern kann eine
chronische Erkrankung vorliegen!

Bei Gerstenkörnern handelt es sich um unangenehme Entzündungen, die sowohl im Wimpernbereich, aber auch an der Lidkante und Innenlid auftreten können. Entzündungsauslösend sind Bakterien, sogenannte Staphylokokken.

Störend und schmerzhaft sind die Entzündungen in jedem Fall, gehen bei richtiger Behandlung aber meist nach einigen Tagen zurück.

Was die wenigsten jedoch wissen: Gerstenkörner, vor allem wenn sie häufiger auftreten, können Indiz für eine chronische Erkrankung sein!

So kann in häufigeren Fällen ein Gerstenkorn mit einer Diabeteserkrankung in Zusammenhang stehen. Und auch Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes sowie Akne können bei Gerstenkorngeplagten vermehrt diagnostiziert werden.

Bei Entdeckung eines Gerstenkorns gilt: Nicht selber "herumquetschen"! Die Gefahr, dass sich weitere Teile des Auges durch Bakterienstreuung entzünden ist dann nämlich sehr hoch. Im schlimmsten Fall kann eine Sehnerventzündung drohen.

Lasst am besten also einen Augenarzt ans Werk; in den meisten Fällen wird ein Antibiotika verschrieben, nur selten wird das Gerstenkorn chirugisch entfernt. Nach wenigen Tagen ist der Spuk mit Aufplatzen der Eiterblase dann vorbei.

Hier findet Ihr unser aktuelles Biowetter!

 

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




5

Wetter-Meldungen

Anzeige
mehr

Zitat des Tages

    "Nie dürft ihr so tief sinken, aus dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken."

    Erich Kästner