Anzeige

Kaltes Wetter hinterlässt Spuren

Fit bei jedem Wetter, 23.02.2018

Trockene Hände, aufgeplatzte Lippen - so werden Sie wieder 'geschmeidig'!

Trockene Hände, spannende Haut, rissige Fingernägel und aufplatzte Lippen - nicht nur an Erkältungskrankheiten haben zu Zeit viele Menschen zu knabbern, auch die jahreszeittypische Winterhaut ist nun wieder auf dem Vormarsch. 

Primär tritt sie an den Hautpartien auf, die der Kälte und Heizungsluft ungeschützt ausgesetzt sind, also vor allem im Gesicht und an den Händen.

Doch warum trocknet unsere Haut im Winter so schnell aus?

Unser größtes Organ leidet unter den Temperaturextremen in der kalten Jahreszeit. Die in unserer Haut befindlichen Talgdrüsen produzieren die schützende Fettschicht unserer Haut nur bei Temperaturen ab +8 °C, herrschen draußen - wie aktuell - winterliche Temperaturen, wird die Fettproduktion entweder verringert oder sogar ganz eingestellt.

Die Folgen der fehlenden Fettschicht: Die auf unserer Haut befindliche, natürliche Flüssigkeit verdunstet schneller; trockene Winterwetterlagen in Verbindung mit kühlen Temperaturen und steifen Winden sowie überheizte Innenräume beschleunigen den Verdunstungsprozess zusätzlich. Die Haut trocknet zunehmend aus.

Männlein wie Weiblein sollten daher speziell in den Herbst- und Wintermonaten auf eine reichhaltige Hautpflege achten. Doch auch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme ist nun wichtig.

Feuchtigkeitsspendende Bodylotions (z. B. "Urea"-Produkte mit natürlichen Feuchtigkeitsbindern) sollten nach jedem Bad / Dusche angewendet werden.

Häufig  vom Austrocknen bedrohte Körperstellen wie Ellbogen, Hände, Knie und Lippen sollten nun besonders gepflegt werden.

Neben den entsprechenden Cremes können hier auch Hausmittel Abhilfe schaffen. Vor allem die Anwendung von Ölen (Oliven-, Weizenkeim-, Babyöl) und Milchprodukten (Joghurt, Buttermilch, Quark) können das Hautbild deutlich verbessern.

Unser Tipp für das nächste Vollbad: Geben Sie einen Liter Vollmilch sowie 250 ml Olivenöl in das Badewasser (35 bis 38 °C). Wer sich hierin höchstens eine halbe Stunde lang "einweicht", wird mit seidenglatter Haut belohnt.

Hier geht es zu unserem aktuellen Biowetter!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Die Welt in Infrarot
Überraschende Einblicke in alltägliche Situationen mit Thermografie-Bildern!
weitere Infos