Anzeige

Rauben uns Sonnenflecken Lebensjahre?

Fit bei jedem Wetter, 12.01.2015

Norwegische Forscher glauben an Zusammenhänge zwischen aktiven Sonnenzyklen und der Lebenserwartung.

Ohne die Sonne könnte kein Leben auf unserem Planeten existieren, norwegische Forscher wollen nun aber herausgefunden haben, dass sich die Sonne, genauer die Sonnenflecken, negativ auf unsere Lebenserwartung auswirken kann.

Demnach lag diese bei Menschen, die während einer "aktiven Sonnenphase" zur Welt kamen, im Schnitt 5,2 Jahre unter der Lebenserwartung derer, die das Licht der Welt in einer weniger aktiven Phase erblickten.

Als "aktive Phase" werden die letzten drei Jahre des insgesamt 11 Jahre dauernden Sonnenzyklus bezeichnet; in jener ist die Strahlung der Sonne laut der norwegischen Forscher um 0,1 % höher als in den vorangegangenen acht Jahren.

Bild: Marcel Lentz

Die Ergebnisse der Norweger stoßen auf viel Kritik, auch wir stehen den Resultaten sehr skeptisch gegenüber - in erster Linie, weil Sie auf mehreren hundert Jahre alten Daten aufbauen.

Neben der Auswertung von Geburts- und Sterbedaten, die das Leben von 3.000 Menschen zwischen den Jahren 1676 und 1878 in Mittelnorwegen dokumentieren, bediente man sich zudem an Statistiken, die Rückschlüsse auf die Anzahl der Flecken liefern sollen.

Die geringere Lebenserwartung erklären die Forscher mit der Zunahme der Strahlung in der aktiven Phase. Diese widerum soll dann für die Schädigung von Erbmaterial und im Körper gespeichertem Vitamin B verantwortlich gewesen sein. Auch seien die Nordeuropäer, bedingt durch ihre helle Hautfarbe, deutlich schlechter vor der Strahlung geschützt gewesen.

Selbst wenn die Forschungen ein Fünkchen Wahrheit in sich tragen: Auf die Gegenwart sind die Ergebnisse wohl kaum zu beziehen.

Zum einen wären da die Arbeitsgewohnheiten des Menschen, die sich in den letzten Jahrhunderten stark verändert haben: Weniger Menschen verrichten in der Gegenwart ihre Arbeit unter freiem Himmel; zudem hat sich die medizinische Versorgung grundlegend verändert. Vitamin- und Folsäuremangelerscheinungen wie einst sind heutzutage weitgehend aus unserer Gesellschaft verschwunden. Zudem ernähren sich die Menschen heute viel gesünder als vor >150 Jahren; die in den Lebensmitteln enthaltenen Enzyme schützen unsere DNA. Versuche, die Sonnenfleckenzyklen mit anderen Zyklen, z.B. den Aktienkursen oder Preisen zu koppeln, gab es immer wieder. Meist sind die Zusammenhänge aber nicht vorhanden oder sehr schwach und könnten zufällig sein.

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book 15 Wetter Fragen
Die 15 meistgestellten Wetter-Fragen
Das Donnerwetter.de-Team beantwortet die Fragen, die Ihnen rund um das Wetter schon immer unter den Nägeln brannten!
weitere Infos