Anzeige

Schwüle macht sich breit

Fit bei jedem Wetter, 22.05.2018

Biowetter: Warmfront sorgt vor allem im Süden und Westen der Republik für dicke Luft.

In Schauern und regionalen Gewittern steigt das Quecksilber heute in schwül-warmer Luft regional auf Tageshöchstwerte um 30 °C.

Der Übergang zu warmem Wetter ist mit zahlreichen Wirkungen auf den menschlichen Körper verbunden.

So nimmt, vor allem in den Sommermonaten, die Schlafqualität und mit ihr die Erholungsqualität während einer Warmfront deutlich ab. Am Tag des Temperaturwechsels ereignen sich zudem (besonders, wenn er mit Schwüle einhergeht) mehr Unfälle im Verkehr oder im Betrieb.

Die Reaktionsgeschwindigkeit und Konzentrationsfähigkeit sind spürbar herabgesetzt. Für Herz- / Kreislaufpatienten bedeutet diese Wetterlage ein erhöhtes Risiko.

Was können Sie heute tun?

Duschen Sie abwechselnd: Mal warm, mal kühl. Vor allem nach dem Aufstehen ist die Warm-Kalt-Dusche besonders effektiv.

Temperaturwechsel sorgen für eine Belebung des müden Kreislaufs (bitte nicht bei Bluthochdruck oder Kreislaufproblemen anwenden). Die Müdigkeit verfliegt dann schnell.

Hier geht es zu unserem Wetter in der 2-Stunden-Prognose!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Wetter-Bücher

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos