Anzeige

Schokobraun statt puterrot

Fit bei jedem Wetter, 06.08.2020

Auch wenn die Freude über die Sonne noch so groß ist: Lassen Sie das Sonnenbad nicht mit einem Sonnenbrand enden!

Die Freude über ein paar Sonnenstrahlen verleiten viele in den Sommermonaten zu fahrlässigem Handeln. Das Sonnenbad sollte, egal ob heller oder dunklerer Hauttyp, niemals ungeschützt genossen werden.

Der durchschnittliche Deutsche bekommt in der Mittagszeit nämlich bereits innerhalb von 25 Minuten einen Sonnenbrand. Wenn sich der „Irische Hauttyp“ in der Zeit zwischen 11 und 14 Uhr ungeschützt der Sonne aussetzt, können sogar schon 15 Minuten reichen.

Bild: © CreaPro

Beim „Südländischen Hauttyp“ dauert es bis zum Sonnenbrand etwas länger, aber auch bei ihm kann die Sonne über Deutschland nach 50 Minuten schon zuviel sein.

Also: Beim Hamsterkauf im Supermarkt nicht nur an die Grillkoteletts, sondern auch an die Sonnencreme denken!

 Zu beachten gilt es hier aber, dass nur dann ein ausreichender Schutz besteht, wenn die Höhe des Lichtschutzfaktors auf den Hauttyp abgestimmt ist. Ebenfalls sollte der Verbraucher beim Kauf von Sonnencreme auf den UVA-Schutz und die Wasserfestigkeit achten.

Ganz auszuschließen ist ein Sonnenbrand aber auch bei regelmäßigem Eincremen nicht. Kinder sollten zusätzlich zur Sonnencreme noch mit einem Hut und einer Hose geschützt werden.

Die extreme Mittagssonne sollte man auch mit Schutz meiden. Wichtig: Das Hautkrebsrisiko wird auch mit Sonnencreme nicht gesenkt.

Wie Sie Ihren Hauttyp bestimmen können, erfahren Sie hier!

  Redaktion
 Team-Info
 Team-Kontakt




mehr

Wetter-Nachrichten - das könnte Sie auch interessieren:

5

Wetter-Meldungen

Anzeige

Buch-Tipps

-Anzeige-
E-Book Biowetter
Biowetter - Leben mit dem Wetter
Das Donnerwetter.de-Buch mit neuen, überraschenden Erkenntnissen zum Biowetter!
weitere Infos